Von Mark Read 0
Das Schlimmste überstanden

Wolfgang Niedecken hatte einen Schlaganfall: "Es war wirklich eng"

Anfang November musste BAP-Sänger Wolfgang Niedecken auf die Intensivstation. Lange blieben die Fans im Ungewissen darüber, was dem beliebten Sänger eigentlich fehlt. Nun sprach Niedecken mit dem "Spiegel" erstmals über den Hintergrund seiner plötzlichen Erkrankung. Er ist dem Tod offenbar nur knapp von der Schippe gesprungen.


Der 60-Jährige hat offenbar einen Schlaganfall erlitten, der auf eine Hustenerkrankung zurückgeht. Durch diesen Husten, den sich Niedecken bei einem USA-Aufenthalt zuzog, hat sich die Halsschlagader verletzt, so dass sich dort ein Blutgerinnsel bildete. Weder Niedecken noch seine Frau Tina oder sein sonstiges Umfeld ahnten etwas - bis zum 2. November.

Niedecken erzählt dem "Spiegel", dass er beim Lesen merkte, dass etwas nicht stimmte. "Ich musste die Seiten immer wieder neu lesen. Dann wurde es nebelig vor den Augen, alles sah merkwürdig aus, mein ganzes Umfeld hatte amorphe Formen. Und dann begegnete ich Gott sei Dank meinem Schutzengel." Gemeint ist Niedeckens Ehefrau Tina, die sofort den Ernst der Lage begriff.

"Es war, als wenn die Seele aus seinem Gesicht gewichen wäre", so Tina. Sofort wurde der BAP-Sänger in die Kölner Uni-Klinik gebracht, wo als erstes sein Blut verdünnt wurde. Weil das Gerinnsel aber in Richtung Hirn wanderte, musste Niedecken notoperiert werden.

"Es war wirklich eng", berichtet Niedeckens Ehefrau. "Wolfgang hatte über lange Zeit eine Unterversorgung im Hirn. Es war nicht klar, in welchem Zustand er wieder aufwachen würde. Ich saß also auf der Intensivstation an seinem Bett, wartete und fragte mich: Welchen Mann bekommst du nun wieder? Ist er halbseitig gelähmt, kann er noch reden? Wird das noch derselbe Wolfgang sein?"

Doch sie hatte Glück: Alles ging glatt, und Wolfgang Niedecken ist mittlerweile schon fast wieder der Alte. Das sei "ein Wunder", wenn man die Diagnose der Ärzte zu Grunde legt. Manchmal muss er noch nach Worten suchen, doch auch das bessert sich stetig. Niedecken hat mittlerweile eingesehen, dass er sich vor seinem Schlaganfall zu viel zugemutet hatte, und will sein Tagesprogramm nun reduzieren. Die ausgefallenen Konzerte der BAP-Tour sollen nächstes Jahr aber trotzdem nachgeholt werden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: