Von Stephanie Neuberger 0
Jo Gerner packt aus

Wolfgang Bahro: Sein peinlichster "GZSZ"-Moment

Wolfgang Bahro spielt seit fast 20 Jahren den Fiesling Dr. Jo Gerner in "Gute Zeiten Schlechte Zeiten". Während dieser Zeit lief nicht immer alles glatt. Was sein peinlichster Moment bei einem Dreh der Serie war, verriet Wolfgang jetzt im Interview.


Am 3. Februar 1993 war Wolfgang Bahro das erste Mal in der Soap "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" zu sehen. In wenigen Wochen feiert der Schauspieler also sein 20. Jubiläum in der Serie. Seine Rolle als Dr. Jo Gerner hat schon für so manchen Ärger gesorgt. Er ist der Fiesling bei "GZSZ", dem seine Familie aber sehr am Herzen liegt.

In all den Jahren lief nicht immer alles reibungslos vor der Kamera. An einen Dreh erinnert sich Wolfgang Bahro besonders gut. Er ist bei ihm als peinlichster Moment in Erinnerung geblieben. „Wir drehten eine Szene, in der Gerner schwer verletzt im Krankenhaus lag und sich seine ganze Familie um das Bett versammelt hat. Und während nun die Angehörigen, den Tränen nahe, dem mit dem Tode ringenden Gerner ihre unverbrüchliche Liebe gestehen, hörte man ein leichtes, aber regelmäßiges Schnarchen. Ich war eingeschlafen... Mann, war mir das peinlich“, gesteht er im Interview mit RTL.

Obwohl Wolfgang Bahro als Dr. Jo Gerner der Fiesling der Serie ist, teilt er diese Eigenschaft mit seiner Rolle nicht. Der Schauspieler ist bei seinen Kollegen sehr beliebt. Raul Richter gratuliert seinem Serienvater zum 20. Jubiläum: “Lieber Wolfgang, ich freue mich so sehr, ein Teil der Familie 'Gerner' zu sein. Ich bewundere dich nicht nur wegen deiner herausragenden Fähigkeiten als Schauspieler, sondern auch als liebenswerter und sehr engagierter Mensch. You are the perfect Entertainer! 20 Jahre Gute Zeiten, 20 Jahre verrückte Zeiten. Wie hältst du das bloß so lange mit uns aus?!”


Teilen:
Geh auf die Seite von: