Von Lena Gertzen 1
Box-Weltmeister ganz sanft

Wladimir Klitschko: Dank Tochter Kaya ist er ein besserer Mensch

Riesenkerl - riesen Herz! Genau das trifft auch auf den mehrfachen Box-Weltmeister Wladimir Klitschko zu. Der zeigt sich seit der Geburt seiner Tochter Kaya plötzlich ganz sanft - und gibt sogar zu, in der Vergangenheit zu egoistisch gewesen zu sein.

Wladimir Klitschko sagt "Wetten, dass...?" ab

Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere

(© Getty Images)

Es ist wohl wahr - ein eigenes Kind ändert alles. Diese Erfahrung durchlebt derzeit auch Hochleistungssportler und Profiboxer Wladimir Klitschko (38) mit seiner Verlobten Hayden Panettiere (25). Erst vor wenigen Wochen erblickte Tochter Kaya das Licht der Welt, süße Fotos der kleinen Familie folgten auf dem Fuß.

Früher egoistisch, heute einsichtig

In einem Interview mit der „Gala“ beschreibt „Dr. Steelhammer“ nun mit rührenden Worten, wie sich durch die Geburt seiner Tochter alles geändert hat.

Vorher war ich ein Egoist. Es ging immer nur um mich und wieder um mich. Jetzt auf einmal verstehe ich den Lebenskreislauf und auch meine eigenen Eltern viel besser.“

Vaterrolle erfüllt ihn

 „Als Vater habe ich ganz andere Prioritäten. Man kümmert sich ums Kind, um die Familie - und vergisst sich selbst dabei", so Wladimir über seine Rolle als Vater.

Sein neuer „Job“ scheint ihm jedenfalls reichlich Spaß zu machen - und ist bei weitem nicht so gefährlich wie die Boxkämpfe im Ring!


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 8

Hollywoods Baby-Namen Quiz Wie hat Vin Diesel seine Tochter (*2015) genannt?