Von Sophia Beiter 0
Besitzer will Grundstück nicht mehr zur Verfügung stellen

Wird das Dschungelcamp bald nicht mehr in Australien gedreht?

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow beim Sommer-Dschungelcamp

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow

(© Getty Images)

Schlechte Nachrichten für Dschungelcamp-Fans. „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ könnte schon bald nicht mehr an der schon seit Jahren gewohnten Location gedreht werden. Angeblich hat der Besitzer des Grundstücks die Fernsehteams gründlich satt.

Im Jahr 2017 geht das legendäre Dschungelcamp mit neuen Promis in die elfte Runde. Es werden bereits Spekulationen bezüglich der teilnehmenden VIPs laut, doch diese nächsten Dschungelcamp-Teilnehmer könnten womöglich die letzten sein, die im australischen Urwald ihre dürftigen Lager aufschlagen.

Wie die britische „Sun“ berichtete, möchte Craig Parker, der Besitzer des Grundstücks, den Vertrag mit den Fernsehteams nicht mehr verlängern. Davon wäre sowohl das deutsche als auch das britische Dschungelcamp betroffen, denn beide werden in der gleichen Location produziert. Vermutlich führten kleine Streitigkeiten dazu, den Besitzer zu diesem Gedanken zu bewegen.

Noch zeigt sich RTL allerdings gelassen und legt den Fokus erst einmal auf die elfte Staffel, für die bereits alle Verträge unterzeichnet wurden. Gegenüber „DWDL“ gab der Sender bekannt: „Ob es in den kommenden Jahren ein neues Camp an einem neuen Ort geben wird, können wir heute nicht mit Sicherheit sagen.“

Dschungelcamp: Das sind die bisherigen Gewinner

Quiz icon
Frage 1 von 14

Dschungelcamp Quiz Von welchem Kandidat ist „Kasalla“ das Lieblingswort?