Von Mark Read 0
Kampf gegen den Hunger

William und Kate: Mit dänischen Royals zu Besuch bei UNICEF

In Kopenhagen kam es gestern zu einem wahren Gipfeltreffen der Royals: Prinz William von England und seine Gattin Catherine alias Kate Middleton trafen den dänischen Kronprinzen Frederik und dessen Ehefrau Mary. Das Ganze diente einem guten Zweck, nämlich der Unterstützung der Hilfsorganisation UNICEF.


William und Kate wollten mit ihrem Besuch in der Logistik-Zentrale von UNICEF die Werbetrommel für die Hilfsorganisation rühren. Vor allem die humanitäre Katastrophe in Ostafrika, wo Hunderttausende schlimmen Hunger leiden, liegt dem Royal-Glamourpaar am Herzen.

Begleitet wurden die beiden 29-Jährigen dabei vom dänischen Kronprinzen Frederik und seiner australischen Frau Mary. Die beiden galten in Dänemark bei ihrer Hochzeit selbst als glamouröses Paar, das dem verstaubten Königshaus ein jugendliches Image gab. Dasselbe haben William und Kate ja gerade für die englische Monarchie getan. Schon lange nicht mehr waren Royals im Volk so beliebt wie der Sohn von Prinz Charles und seine bürgerliche Gattin.

In der UNICEF-Zentral begnügten sich die Royals jedenfalls nicht damit, die Logistik zu begutachten und verständnisvoll mit dem Kopf zu nicken. Nein, William und Kate packten auch selbst mit an und halfen mit, Kartons mit Hilfsgütern vollzupacken. Später trafen sie sich noch mit UNICEF-Botschaftern und prominenten Unterstützern der guten Sache, zum Beispiel dem Schauspieler Roger Moore.

Die Mission "Werbetrommel rühren" ist jedenfalls geglückt. Denn das Gipfeltreffen der englischen und dänischen Royals lenkte jede Menge Aufmerksamkeit auf die UNICEF-Mission in Ostafrika.


Teilen:
Geh auf die Seite von: