Von Mark Read 0

Will.i.am: Hotelevakuierung wegen Feuer


Der "Black Eyed Peas" Musiker Will.i.am musste in London aus seinem Hotelzimmer evakuiert werden, da im Gebäude ein Feuer ausgebrochen war. Große Rauchschwaden kamen aus den Fenstern des Hotels, sodass die Gäste das Gebäude umgehend verlassen mussten.

Zum Zeitpunkt des Brandes sollen sich 1500 Gäste im Gebäude aufgehalten haben. Einer von ihnen war der Rapper Will.i.am. Dieser hielt sich beim Verlassen des Hilton Hotels sein T-Shirt vor die Nase, um nicht unnötige Rauch einzuatmen. Das Feuer in dem 28 Stockwerk hohen Gebäude wurde von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht, sodass die Männer das schlimmste verhindern konnten.

Später twitterte die Feuerwehr, dass der Brand gelöscht sei. "Wir glauben, dass das Feuer im Park Lane Hilton jetzt gelöscht ist, aber wir checken noch die Rohre, nur um sicher zu gehen." Es grenzt beinahe an ein Wunder, dass keiner der 1500 Gäste verletzt wurde. Nur der Schrecken dürfte bei den evakuierten Hotelgästen tief sitzen. Trotz des Schockes stand Will.i.am am Abend im Hyde Park auf der Bühne. Dort absolvierte der Rapper an der Seite seiner "Black Eyed Peas" Kollegen das Konzert, als wäre nichts passiert. Keine Frage, der Sänger und die restlichen Gäste des Hotels hatte noch einmal Glück im Unglück.

Kurz bevor der Brand im Hotel ausbrach, waren neben Will.i.am noch weitere Star im Hilton anwesend. Unter anderem nahmen Liza Minelli und Annie Lennox an einer Veranstaltung im Gebäude teil.

Warum das Feuer im Hilton Hotel in London ausbrach, ist bisher noch nicht bekannt. Dies werden nun Ermittler klären. Will.i.am und die weiteren Gäste werden aber sicherlich nur froh sein, dort lebend und unverletzt herausgekommen zu sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: