Von Steffen Trunk 0
Warum nahm Senna teil?

„Wild Girls“-Teilnahme: Senna Guemmour rechtfertigt sich

Senna Guemmour (33) kennt man eigentlich nur von der Ex-Girlband „Monrose“. Momentan muss sie für RTL durch den staubigen Wüstensand kriechen. Zusammen mit elf anderen Luxusweibchen ließ sie sich auf den Trip durch Namibia ein. Nun rechtfertigt sie ihre Teilnahme bei „Wild Girls“ auf Facebook.

Senna Guemmour

Senna rechtfertigt ihre "Wild Girls"-Teilnahme

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Senna hatten viele nicht mehr so richtig auf dem Schirm. Nach ihrem fulminanten Sieg bei „Popstars“ gehörte sie jahrelang der erfolgreichen Band „Monrose“ an. Später saß sie selbst in der Jury der beliebten Castingshow ehe sie sich bei ZDFneo als Moderatorin versuchte.

Dem Trash enthielt sich die 33-Jährige bisher weitgehendst, doch spätestens mit der Teilnahme an „Wirld Girls“ hat sich Senna in die Riege der Trash-Promis eingereiht. Gegenüber ihren Fans rechtfertigte sie nun ihr Vorhaben und die Show-Teilnahme. RTL habe es sehr geschickt angestellt und einen „sehr guten Schachzug“ unternommen, indem der Sender ihr nicht erzählte, wer alles mit nach Namibia reist.

Sie wollte einfach „ein Abenteuer erleben und back to the roots", so die Sängerin auf Facebook. Sie schrieb: „Ich bin mit keiner Erwartung rein, aber wusste, ich komme mit einer schönen Erfahrung raus.“ Da die Show bereits abgedreht ist und die zwölf Frauen wieder in Deutschland weilen, kann Senna ihr Fazit ziehen: Sie „bereue es nicht“.


Teilen:
Geh auf die Seite von: