Von Stephanie Neuberger 2
Miriam Balcerek: Eine Nacht im Knast

"Wild Girls": Miriam Balcerek saß im Gefängnis

Den Auftakt bei der RTL Show "Wild Girls" hat sich Kandidatin Miriam Balcerek wohl anders vorgestellt. Statt mit den Mitstreiterinnen die neue Umgebung zu erkunden und am Lagerfeuer zu sitzen, ging es für sie erst einmal in den afrikanischen Knast.


In der RTL Show "Wild Girls" stellen sich die Kandidatinnen der Herausforderung in der Wüste zu leben. Einer ganz anderen Herausforderung musste sich Miriam Balcerek (24) stellen, die ebenfalls nach Afrika reiste, um bei "Wild Girls" teilzunehmen. Aber die erste Nacht verbrachte sie nicht im Camp sondern im Gefängnis!

Was war passiert? Offenbar gab es bei einer Kontrolle ein Problem mit ihrem Pass. Dort fehlte ein Stempel, sodass das Popsternchen das Camp verlassen musste. Zu ihren Mitstreiterinnen sagte Miriam noch: "Ich hoffe, ich muss jetzt nichts in Gefängnis" ohne zu wissen, dass genau dies passieren würde.

Tatsächlich war für Miriam Balcerek in diesem Moment die größte Sorge nach Hause fahren zu müssen. "Es ist halt schon blöd, am ersten Abend zu gehen. Für das Team ist es allgemein wichtig, dass man da ist. Und ich weiß nicht: Muss ich nun nach Hause fahren oder nicht? Das wäre für mich das Allerschlimmste, wenn ich meine Sachen packen muss."

Nachdem sie die Nacht im afrikanischen Gefängnis verbringen musste und laut Medienberichten nicht einmal RTL Mitarbeiter zu ihr durften, verließ Miriam am nächsten Morgen die Zelle. Das Problem mit ihrem Pass hatte sich zwischenzeitlich geklärt.

Für Miriam Balcerek startete das Experiment "Wild Girls" sehr wild.


Teilen:
Geh auf die Seite von: