Von Nils Reschke 0
The Truth About Love

Wie Pink einen kleinen Fan mit Rice Krispies tröstet

Neulich beim Pink-Konzet: Im Saal wurde es unruhig. Es flossen Tränen. Pink brach ab, tröstete ein weinendes Mädchen. Erst dann ging es weiter. Was genau passiert war, verraten wir hier.


Wer Pink noch nie live gesehen hat, der sollte das nachholen. Die US-amerikanische Pop-Röhre kommt im Sommer schließlich auch für einige Konzerte nach Deutschland. Und sie macht aus jeder ihrer Show ein unvergessliches Event – mit tollen Songs und grandioser Performance. Für einen Fan wurde während ihrer „The Truth About Love“-Tour der Auftritt von Pink zu einem besonders unvergesslichen Erlebnis.

Aktuell noch tourt die 33-Jährige durch die Vereinigten Staaten. Und der ungewöhnliche Zwischenfall ereignete sich im Well Fargo Center in Philadelphia. „Who Knew“ steht als nächstes auf der Setlist, ein ruhigerer Song, den Pink akustisch unplugged vorträgt. Barfuß und auf einem Barhocker, nur von einem Gitarristen begleitet. Sie singt die erste Strophe, wirkt aber unkonzentriert. Denn im Publikum tut sich etwas, es wird unruhig. Zwei Mädchen stritten, die eine von ihnen brach in Tränen aus. Pink stoppte ihren Gitarristen und unterbrach den Song um nach dem Rechten zu sehen.

„Du siehst hübsch aus“, tröstete sie das kleine Mädchen, reichte ein paar Rice Krispies als Trostpflaster herüber und ermahnte den älteren Teil des Publikums, sich anständig zu benehmen. So etwas wolle sie auf ihren Konzerten nicht erleben. Und dann ging es noch einmal von vorne los mit „Who Knew“. Ein toller Moment, in dem die Sängerin auch Verantwortungsbewusstsein demonstrierte. Vielleicht liegt es ja gerade daran, dass sie selbst noch eine ganz junge Mami ist und 2011 ein kleines Mädchen hat. Nach Deutschland kommt Pink im Mai und spielt hier insgesamt zwölf Konzerte, gleich zwei Mal in der Olympiahalle in München.


Teilen:
Geh auf die Seite von: