Von Sabine Podeszwa 0
Whitney Houston: Herzkrank?

Whitney Houston: War das die wahre Ursache für ihren Tod?

Die angebliche Todesursache von Whitney Houston steht schon seit langer Zeit fest. Doch jetzt deckte ein Magazin auf, dass die Soul-Diva schon von Geburt an, an einer schweren Krankheit gelitten haben soll, die nicht unschuldig an ihre Tod sein dürfte.


Whitney Houston verstarb überraschend im Februar 2012. Sie wurde leblos in einem Hotelzimmer in der Badewanne gefunden und die Ursache für ihren Tod war angeblich "versehentliches Ertrinken", infolge einer Herzattacke und übermäßigem Kokainkonsums.

Doch der National Enquirer deckte nun auf, dass die Sängerin von Geburt an, an einem Herzfehler gelitten hat. "Whitney kam als Frühchen auf die Welt und war ein sehr kleines Baby. Sie hat nicht viel darüber geredet, aber sie wusste von ihren Herzproblemen und dass sie wohl nur ein kurzes Leben haben würde" wird ein Informant von Promiflash zitiert.  Die Sängerin wurde infolge ihrer Erkrankung immer wieder von Atemproblemen heimgesucht und litt unter häufigen Erschöpfungszuständen.

Nichtsdestotrotz war sie offenbar ein sehr positiver Mensch. "Whitney wusste immer, dass sie gesegnet war und hat sich nie bemitleidet. Sie hat ihr Leben einfach auf ihre Art und Weise gelebt" erzählt der Informant weiter. Vielleicht hätte die Sängerin länger leben können, wenn sie einen anderen Lebensstil verfolgt und dem Drogenkonsum abgeschworen hätte. Doch leider konnte sie sich trotz diverser Entzüge nicht von den Drogen trennen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: