Von Mark Read 4
Quoten-Tief für DSDS und Wetten, dass...?

"Wetten, dass ...?" und "DSDS" kämpfen mit immer schlechteren Quoten

Gestern standen sich zwei der größten deutschen TV-Shows wieder im direkten Quoten-Duell gegenüber. Zwar lockten sowohl "Wetten, dass...?" als auch "DSDS" wieder Millionen vor die Bildschirme, trotzdem fallen die Quoten für beide immer weiter.


Was war das nur für eine Traumquote, die Markus Lanz bei seinem "Wetten, dass...?"-Debüt im Oktober verbuchen konnte. 13,62 Millionen Menschen schalteten damals ein, um den Nachfolger von Thomas Gottschalk bei seiner ersten Show zu sehen. Von diesem Glanz ist mittlerweile nicht mehr viel geblieben.

Seit Oktober haben sich die Einschaltquoten für "Wetten, dass...?" fast halbiert. Zwar war die gestrige Sendung aus Wien mit Stargästen wie 50 Cent und Depeche Mode wieder sehr unterhaltsam und beileibe nicht so schlecht, wie sie teilweise von der Kritik gemacht wird. Trotzdem reichte es "nur" für 7,43 Millionen Zuseher. Das ist zwar immer noch eine sehr gute Quote - halt nur nicht nach den "Wetten, dass..."-Maßstäben.

Doch Lanz und sein Team können sich damit trösten, dass sie mit dem Zuschauerschwund nicht alleine dastehen. Auch für "DSDS" fallen die Quoten in dieser Staffel langsam ins Bodenlose. Vorbei die Zeiten, in denen jeder die frechen Sprüche von Dieter Bohlen hören wollte. Bei der gestrigen zweiten Mottoshow schalteten gerade einmal 3,54 Millionen ein - das waren noch einmal 150.000 weniger als in der Woche zuvor. Daran konnte auch das neue Liebespärchen bei den Kandidaten nichts ändern.


Teilen:
Geh auf die Seite von: