Von Mark Read 0
Viele Neuerungen

"Wetten, dass ..." mit Markus Lanz: Das soll anders werden

Am 6. Oktober beginnt für "Wetten, dass ..." ein neues Kapitel. Nach dem Abschied von Thomas Gottschalk und einer zehnmonatigen Pause wird erstmals Markus Lanz die Show moderieren. Wenn man den Medienberichten glauben darf, soll sich einiges ändern.


Offiziell bestätigt ist bislang nur, dass "Wetten, dass ..." am 6. Oktober auf die TV-Bildschirme zurückkehrt, dass aus Düsseldorf gesendet wird und dass der Moderator erstmals Markus Lanz heißt. Doch schon bevor das ZDF am morgigen Montag in einer Pressekonferenz das neue Konzept für die beliebte Fernsehshow vorstellen will, sickern Gerüchte durch, was sich mit dem neuen Mann so alles ändern soll.

Mehrere Medien berichten nun, dass Markus Lanz und die ZDF-Redaktion eine kleine Revolution im "Wetten, dass..."-Universum planen. Wie die "Bild" berichtet, wird es vor allem optische Veränderungen geben. Lanz will das altgediente Gottschalk-Wettsofa ausmustern und durch bewegliche Sitzelemente ersetzen, die eine entspanntere Gesprächsführung mit seinen Gästen ermöglichen.

Weiterhin heißt es, dass Lanz auch bei der Auswahl der Gäste neue Wege beschreiten will. Viele alte Spezis aus der Gottschalk-Ära, altgediente Publikumslieblinge wie Veronica Ferres, Iris Berben oder Hannelore Elsner sollen weitaus seltener eingeladen werden. Lanz setzt auf Verjüngung - auch bei den Gästen. Bei seiner Premiere soll zum Beispiel der für seinen derben Humor bekannte Komiker Bülent Ceylan (36) kommen, außerdem der beliebte Schauspieler Wotan Wilke Möhring (45), der demnächst "Tatort"-Kommissar wird, sowie die schlagfertige Politikerin Hannelore Kraft (51), ihres Zeichens Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen.

Weitere Gäste sollen Sylvie van der Vaart und ihr Fußballer-Gatte Rafael sein, sowie der Opernsänger Rolando Villanzon. Auch bei den Musik-Acts heißt es für Lanz fortan: Etwas weniger Mainstream als bei Gottschalk und etwas mehr für die Jugend. Zwar kommt mit US-Superstar Jennifer Lopez (42) ein echtes Schwergewicht nach Düsseldorf. Doch zudem gibt es für momentan schwer angesagten Punk-Rocker Die Toten Hosen ein echtes Heimspiel, und auch der Rapper Cro soll vorbeischauen.

Ob das alles so stimmt, wissen wir noch nicht. Doch nachdem es von mehreren Seiten berichtet wird, dürfte in den Gerüchten zumindest ein Körnchen Wahrheit stecken. Spätestens am 6. Oktober wissen wir mehr. Dann heißt es nach zehn Monaten erstmals wieder: "Topp, die Wette gilt!"


Teilen:
Geh auf die Seite von: