Von Mark Read 0

"Wetten, dass...?": Geschummelt oder nicht?


Ging am Samstag Abend bei der beliebten Fernsehshow „Wetten, dass...“ tatsächlich alles mit rechten Dingen zu, oder wurde einmal wieder kräftig geschummelt? Die eine Hälfte der Zuschauer sagt ja, die andere nein.

Auch der Sender ZDF, bei dem „Wetten, dass...“ ausgestrahlt wird, erteilt allen Unkenrufen, die Wettkönige des Abends hätten gehörig geschummelt, eine klare Absage.

Zur Erinnerung: Es geht um die Wette von Julia und Malte. Die Beiden hatten gewettet, dass Julia allein am Schluterzucken von Malte erkennen könnte, welchen Song dieser gerade über die Kopfhörer vorgespielt bekomme. Motiviert worden waren die zwei von einer länger zurück liegenden Wette von zwei „Brustmuskelzuckern“.

Zunächst schien die Wette, außer der doch etwas skurril anmutenden Optik, die die zuckenden Schulterblätter von Malte boten, Kommentare von „Hat der Flügel?“ bis hin zu „Gleich hebt er ab!“ ließen auch nicht lang auf sich warten, ein Volltreffer zu sein. Souverän konnte Julia die Songs erkennen. Dann jedoch geriet sie ins Stocken, ausgerechnet bei dem Song „Pretty Woman“ von Roy Orbison, den Thomas Gottschalk noch einläutete mit den Worten: „Für dich Julia.“

Doch verlieren kam für Malte und Julia scheinbar nicht in Frage. Ein kurzer Blickkontakt, ein Räuspern von Malte und dann formten dessen Lippen, zwar fast lautlos, aber dennoch deutlich erkennbar, das Wort „Pretty“. Schade nur, dass Thomas Gottschalk dies im Gegensatz zu unzähligen Zuschauern nicht erkennen konnte, da Malte ihn in diesem Augenblick den Rücken zuwandte. Nachdem Julia sich noch einmal die Performance von Malte zeigen ließ, war sie sich sicher den Song „Pretty Woman“ erkannt zu haben.

Scheinbar jedoch fanden die Zuschauer dies nicht weiter schlimm, zumindest nicht die Anrufer, die über den Wettkönig des Abends entschieden. Gekrönt wurden nämlich Malte und Julia. Daher gibt es auch für das ZDF keinen Anlass, etwas zu unternehmen, so ein Sprecher gegenüber der "Bild"-Zeitung: „Die Zuschauer haben sich mit Abstand für das Paar als Wettkönige entschieden. Sie konnten die umstrittene Szene ja auch schon im TV sehen. In den Proben haben die beiden gezeigt, dass sie die Wette beherrschen.“

Vielleicht waren die Anrufer ja einfach noch von dem gesehenen „beflügelt“.


Teilen:
Geh auf die Seite von: