Von Nils Reschke 0
Ehrenpreis fürs Lebenswerk

„Wetten, dass..?“-Erfinder Frank Elstner wird ausgezeichnet

Das wird ein ganz heißer Herbst, was die erste Woche im Oktober in deutschen Fernsehen angeht. Denn am 2. Oktober wird der Deutsche Fernsehpreis verliehen. Die Aufzeichnung strahlt das ZDF dann am Donnerstag (4. Oktober) aus.


Zwei Tage später feiert dann „Wetten, dass..?“, die größte Unterhaltungsshow im Zweiten ihr Comeback. Was könnte also besser passen, als den Ehrenpreis der Stifter des Deutschen Fernsehpreises in diesem Jahr an Frank Elstner zu verleihen? Der 70-Jährige gilt als Vater von „Wetten, dass..?“. Mit ihm als Moderator startete die Show 1981 nach anfänglichen Schwierigkeiten ihre ersten Gehversuche und wurde zum erfolgreichsten Format im deutschen Fernsehen. Frank Elstner bekommt den Preis somit völlig zurecht für sein Lebenswerk.

Was Elstner stets auszeichnete und wofür ihn nicht wenige Kollegen schätzen, sind seine offenen, klaren Worte. So charakterisierte er sich erst neulich in einem Interview mit dem Spiegel wie folgt: Er habe es immer abgelehnt, Leute durch den Dreck zu ziehen, so wie es Dieter Bohlen bei „Deutschland sucht den Superstar“ mache. 39 Mal moderierte Frank Elstner „Wetten, dass..?“, der seiner Zeit immer ein Stück voraus war. Im Fall von „Nase vorn“ sogar einen Schritt zu weit. Das Konzept dieser Show sah vor, die Zuschauer aktiv ins Geschehen einzubinden. Was heute sicherlich ein Leichtes wäre, war damals technisch weitaus schwieriger – und scheiterte letztendlich auch.

Thomas Bellut, der Intendant des ZDF und in diesem Jahr auch Vorsitzender der Fernsehpreis-Stifter, begründete die Wahl von Frank Elstner wie folgt: Er stehe für „große deutsche Fernsehunterhaltung“. Das bewies Elstner schon lange vor „Wetten, dass..?“, als er in den 70er Jahren „Die Montagsmaler“ und auch „Spiele ohne Grenzen“ moderierte. Später wagte Elstner auch den Sprung zu den Privaten und etablierte US-amerikanische Quizformate wie in diesem Fall „Jeopardy“. In der ARD half er der Samstagabendshow „Verstehen Sie Spaß?“ aus der Krise. Als sich die Quoten dort stabilisiert hatten, konnte Frank Elstner den Staffelstab beruhigt an Guido Cantz abgeben. Die große Show am Samstagabend liegt ihm eben heute noch am Herzen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: