Von Lena Gulder 0
Tränen des Unwissens

"Wer wird Millionär?": Eine falsche Antwort bringt Frau zum Weinen

Gestern Abend wollte RTL die Zuschauer mit einer Doppelfolge von "Wer wird Millionär?" unterhalten. Unterhaltsam war es, aber nicht gerade beeindruckend, denn die Kandidaten hatten Mühe, sich durch die Fragen zu kämpfen. Die Show brachte sogar eine Frau zum Weinen.

Günther Jauch hatte Verständnisprobleme

Günther Jauch

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die Sommerpause im TV neigt sich langsam dem Ende zu und RTL hatte sich für den Freitagabend ein besonderes Rate-Special ausgedacht. So wurden zwei Folgen von "Wer wird Millionär?" hintereinander ausgestrahlt. Im Nachhinein war das vielleicht keine gute Idee, denn die Sendung stand unter keinem guten Stern.

Die korrekte Rechtschreibung von "Komitee" löste ein kleines Drama aus

Die Kandidaten hatten von Anfang Mühe, die Fragen zu beantworten. Insgesamt erspielten die vier Teilnehmer nur 48.500 Euro. Besonders Johannes Schelle hatte an diesem Abend kein Glück. Er scheiterte an der Frage nach der korrekten Rechtschreibung von "Komitee". Nachdem ihm auch der Publikumsjoker keine eindeutige Mehrheit verschaffte, wagte er sich an seinen Zusatzjoker, womit das Drama begann.

Der Zusatzjoker gab die falsche Antwort

Nur eine Frau aus dem Publikum traute sich, die Frage zu beantworten. Allerdings wählte sie die falsche Antwort. Über diese Tatsache war sie schockierter als der Kandidat selbst. Sie rang mit der Fassung und wollte so schnell wie möglich aus dem Scheinwerferlicht treten. Die Situation war der Frau so peinlich, dass sie sogar Tränen in den Augen hatte. Diese "Wer wird Millionär?"-Sendung wird sie wohl so schnell nicht vergessen....


Teilen:
Geh auf die Seite von: