Von Mark Read 0
Netter Trost

"Wer wird Millionär": Aaron Troschke darf sich über 125.000 Euro freuen

Am gestrigen Freitag saß Aaron Troschke zum dritten und letzten Mal auf dem Ratestuhl bei "Wer wird Millionär?". Der zum Publikumsliebling gewordene Kandidat scheiterte an der 500.000-Euro-Frage, doch traurig war er nicht.


Würde Aaron Troschke tatsächlich die Million knacken? Das fragten sich gestern die zahlreichen TV-Zuschauer, die nur wegen dem sympathischen Berliner die RTL-Show "Wer wird Millionär?" einschalteten. Nie zuvor war ein Kandidat derart schnell zum Publikumsliebling geworden und hatte auch bei Moderator Günther Jauch so viele Sympathiepunkte gesammelt.

Nach der fast schon legendären Quassel-Sendung vom Montag, in der Aaron die Herzen der Zuschauer eroberte, ging es diesmal schnell ans Eingemachte. Die 500.000-Euro-Frage für der 23-jährigen Backshop-Besitzer lautete: "Auf der Verpackung welchen Produkts ist häufig das sogenannte FSC-Logo abgebildet? A: Papiertaschentücher, B: Heringssalat, C: Reißzwecken, D: Nagellackentferner."

Richtig wäre Antwort A gewesen, doch Troschke gab gleich ganz offen zu, dass er lieber aussteigt. "Ich habe wirklich keine Ahnung. Und ehe ich sage ich weiß es nicht, sage ich Mama und Papa: Ick liebe euch."

Eine weise Entscheidung, denn so durfte er sich über 125.000 Euro freuen. Auch Günther Jauch gab anerkennend zu: "Selten hat einer über drei Sendungen alles richtig gemacht. Gratuliere! Großes Kino!"

Was macht Aaron Troschke nun mit seinem Gewinn? Auch hier wieder eine äußerst sympathische und bodenständige Antwort des Kult-Kandidaten: "Mein Bruder bekommt noch Geld von mir, das er mir für den Shop geliehen hat und ich werde mir einen Jugendtraum erfüllen. Ich möchte unbedingt zu Wrestlemania nach New Jersey. Die größte Sport-Party der Welt."

Wir wünschen viel Spaß und bedanken uns für legendäre Momente bei "Wer wird Millionär?".


Teilen:
Geh auf die Seite von: