Von Anita Lienerth 0
Hat Nick Gordon Schuld an Unfall?

Weißes Zelt vor Sterbeklinik aufgebaut: Sorge um Bobbi Kristina

Angehörige von Bobbi Kristina Brown bangen derzeit um das Leben der Tochter von Whitney Houston. Bobbi wurde vor einigen Wochen bereits in ein Hospiz verlegt, wo die lebenserhaltenden Maßnahmen abgestellt werden sollen. Am gestrigen Mittwoch wurde nun ein weißes Zelt vor der Sterbeklinik aufgebaut. Ist dies ein Anzeichen für den Tod von Bobbi Kristina?

Bobbi Kristina Brown (22), die Tochter von Whitney Houston (†48), wurde im Januar bewusstlos in einer Badewanne aufgefunden. Seitdem liegt sie im Krankenhaus und wird von lebenserhaltenden Maßnahmen künstlich am Leben erhalten. Doch nach rund einem halben Jahr hat sich die Familie dazu entschlossen, sich von Bobbi Kristina zu verabschieden. Ende Juni wurde die 22-Jährige in ein Hospiz verlegt, wo alle Geräte abgestellt werden sollen.

Am gestrigen Mittwoch wurde ein weißes Zelt vor der Sterbeklinik aufgebaut. Für viele war dies ein Zeichen dafür, dass Bobbi Kristina Brown den Kampf ums Leben verloren hat. Gegenüber „Radar Online“ hat ein Mitarbeiter des Hospizes jedoch ausgesagt, dass es am gestrigen Mittwoch keinen Todesfall in der Klinik gegeben hat. Gibt es also doch noch Hoffnung für die Tochter von Whitney Houston und Bobby Brown (46)?

Bobbis Mann wird angeklagt

Gleichzeitig zu diesen tragischen Umständen wurde nun bekannt, dass Nick Gordon (25) offiziell angeklagt wird. Der Grund: Er soll Bobbi Kristina geschlagen haben. Ob Nick Gordon Schuld an dem Unfall hat, ist bislang noch nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass es kurz vor dem Fund von Bobbi Kristina in der Badewanne zu einem heftigen Streit zwischen den beiden gekommen war.

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?