Von Lena Gulder 0
Finne mit Herz

Was macht „The Voice Of Germany“-Juror Samu Haber zum Frauenschwarm?

Seit der ersten Folge der diesjährigen Staffel „The Voice Of Germany“ gibt es bereits einen Sieger. Und zwar den Sieger der Herzen. Jury-Neuzugang Samu Haber überzeugte vor allem die weiblichen Zuschauer mit seiner herzlichen Art und seinem gebrochenem Deutsch. Wie macht der Finne das nur?


Am Donnerstagabend hatte das Warten endlich ein Ende. „The Voice Of Germany" kehrte auf den Fernseh-Bildschirm zurück und sorgte für viel Unterhaltung. Der Erfolg der Auftaktsendung war vor allem Samu Haber (37) zu verdanken. Der Frontmann von „Sunrise Avenue"  stieg mit seiner herzlichen Art sofort zum Publikumsliebling auf.

Samu Haber avancierte schnell zum Star der Sendung

Dabei hatte er einen schweren Start. Schließlich musste er Rea Garvey ersetzen, der keine Zeit mehr für die Castingshow fand. Doch Samu Haber meisterte die Aufgabe mit Bravour. Vor allem die Herzen der weiblichen Zuschauer konnte er mit seinem gebrochenen Deutsch erwärmen. Die gestandenen Männer von „The BossHoss“  bezeichnet er liebevoll als „BossiHossi“.

Samu Haber scheut auch nicht davor zurück, besonderen Kandidaten seine Liebe zu gestehen. Stimmwunder Andreas Kümmert hatte es dem Finne ganz besonders angetan. Doch hier half dem Jurymitglied sein ganzer Charme nichts. Der Kandidat entschied sich für das Team von Max Herre.


Teilen:
Geh auf die Seite von: