Von Steffen Trunk 0
Callboy bei „GZSZ“

Was macht eigentlich Ex-„GZSZ“-Star Pete Dwojak?

Pete Dwojak bleibt wohl den eingefleischten „GZSZ“-Fans als Henrik Beck in Erinnerung. Doch nach seinem Ausstieg bei der beliebten Daily-Soap ist der 31-Jährige sogar erfolgreicher Moderator geworden. Was er heute macht, erfahrt ihr hier.

Pete Dwojak spielte bei GZSZ mit

Pete Dwojak spielte bei GZSZ mit

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Als Ende 2008 wurde, dass Pete Dwojak nur noch bis Januar 2009 die Rolle des sympathischen Henrik Becks spielen wird, war die Bestürzung bei den „GZSZ“-Fans groß. Nach zahlreichen Affären wurde Henrik dann sogar Callboy und beglückte die Damenwelt mit seinem Körper, doch er fand den Absprung und wurde schließlich sogar Geschäftsführer im Fasan. Doch nach Streitigkeiten mit Leon beschloss Henrik, Berlin in Richtung Thailand zu verlassen.

Pete war „Tigerenten Club“-Moderator

Pete Dwojak konnte nach dem Aus bei „GZSZ“ aber schnell wieder Fuß fassen. Durch die Moderation von „Tigerenten Club“ verschaffte sich Pete vor allem beim jungen Publikum enorme Beliebtheit und Bekanntheit. Über vier Jahre führte er diesen Job aus, der ihm enormen Spaß gemacht hat, doch im März 2013 war damit Schluss. Durch weitere KIKA-Sendungen wurde Pete Dwojak dann sogar 2011 für den deutschen Kindermedienpreis Goldener Spatz nominiert.

Neben Nadine Vasta schaffte es der heute 31-Jährige auch in das Programm von RTL2. Die Präsentation der Castingshow „My Name Is“ und auch einen Moderations-Auftritt bei „Big Brother" folgten. Seit 2011 moderiert er diverse Pokémon-Veranstaltungen. Zusammen mit Oli Petsszokat moderierte er ab August 2012 die Pokémon Day Tour.

Er hat mit Caroline Beil einen Sohn namens David

Privat mag es der Berliner eher ruhiger. Bei „GZSZ“ lernte er die 15 Jahre ältere Moderatorin Caroline Beil kennen. Es entstand eine glückliche Beziehung, aus der sogar ein gemeinsames Söhnchen resultiert. Allerdings trennte sich das Paar nach 4 Jahren Beziehung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: