Von Steffen Trunk 0
Moderator aus dem ZDF-Morgenmagazin

Warum hat sich Ben Wettervogel umgebracht?

Wieso hat das ZDF Ben Wettervogel gekündigt? Der beliebte Meteorologe soll sich nach Medienberichten am Montagnachmittag das Leben genommen haben - mit einer Schusswaffe. Doch warum schied er freiwillig aus dem Leben? Was ist nur vorgefallen? Noch immer ist TV-Deutschland vom Selbstmord des beliebten ZDF-Morgenmagazin-Moderators schockiert.

Ben Wettervogel war Meteorologe im "ZDF-Morgenmagazin"

Ben Wettervogel war Meteorologe im "ZDF-Morgenmagazin"

(© Metodi Popow / imago)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Ben Wettervogel (†53) ist tot! Die traurige Meldung über seinen grausamen Tod löste am Dienstagmorgen eine Welle der Bestürzung aus. Warum hat sich der beliebte ZDF-Morgenmagazin-Moderator nur das Leben genommen? Sein Suizid wirft Rätsel auf.

Selbstmord durch eine Schusswaffe

Wie konnte es nur soweit kommen? Als ein Freund die Wohnungstüre von Ben Wettervogel gewaltsam von der Feuerwehr öffnen ließ, war der 53-Jährige längst tot. Er hat sich mit einer Schusswaffe selbst getötet. Vor seinem Tod hat er sich einen Schalldämpfer gekauft, damit die Nachbarn nichts von dem Knall hören.

Ben Wettervogel wurde beim ZDF-Morgenmagazin gekündigt

Seit 2005 war Wettervogel beim ZDF und hat in der Früh stets gut gelaunt die Wetterkarten präsentiert. Doch seit August 2014 war er vom Sender freigestellt – das Publikum war verwundert. Ende des vergangenen Jahres hat ihn das ZDF dann gekündigt.

Offizielles Statement vom Vize-Chef

Auf der ZDF-Homepage äußerte sich der stellvertretende Chefredakteur Elmar Theveßen mitfühlend und bestürzt: „Mit Bestürzung haben wir heute Morgen vom Tod unseres ehemaligen Kollegen Ben Vogel erfahren. Wir sind tief betroffen. Leider konnte die Zusammenarbeit mit ihm als Wettermoderator im vergangenen Jahr nicht fortgesetzt werden."

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: