Von Jasmin Pospiech 0
Tragischer Unfall

Wacken 2012: Tod eines Besuchers durch Kohlenmonoxidvergiftung!

Ein tragischer Unfall hat sich dieses Jahr auf dem Wacken-Festival abgespielt. Ein junger Besucher ist an den Folgen einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben.


Wie konnte das nur passieren?, fragen sich jetzt viele Besucher entsetzt. Die Besucher sind erschüttert. Sie hatten sich so auf das Festivalwochenende gefreut. Denn "Wacken"-eines der größten Heavy-Metal-Musikfestivals der Welt, das jedes Jahr im gleichnamigen Dorf stattfindet, steht für gute und harte Musik, Grillabende und Zusammensitzen mit Freunden bei einem gemütlichen Bierchen.

Doch dieses Stelldichein der Headbanger wurde nun von einem tragischen Unfalltod überschattet. Ein junger Festivalgänger soll laut abendblatt.de angeblich auf einem Anhänger unter einer Plane eingeschlafen sein. Dumm nur, dass sich unter dem Anhänger ein Notstromaggregat, das auch in Betrieb war, befand. Dieser muss das giftige Kohlenmonoxid unter die Plane gepustet haben, welches dann dazu führte, dass der Fan erstickt ist.

Als seine Freunde ihn später suchten und auch fanden, holten sie sofort die Sanitäter herbei. Doch alle Wiederbelebungsversuche scheiterten. Der Festivalveranstalter erklärte, dass es sehr schnell gegangen sein muss.


Teilen:
Geh auf die Seite von: