Von Steffen Trunk 0
Museum in Madrid

Wachsfiguren der spanischen Königsfamilie: Der Realitäts-Check zeigt Unterschiede

Die spanische Königsfamilie als Wachsfiguren

Die spanische Königsfamilie als Wachsfiguren

(© Getty Images)

Im Wachsfigurenmuseum in Madrid wurden die neuen Puppen von König Felipe, Königin Letizia sowie von Kronprinzessin Leonor vorgestellt. Was für eine Ehre für die spanische Königsfamilie, schließlich wurden erst im vergangenen Jahr neue Wachsfiguren angefertigt. „Promipool“ macht den Realitäts-Check und vergleicht die Puppen mit den Gesichtern der echten Personen.

Man muss schon zweimal hinsehen, um zu erkennen, dass es sich bei der Wachsfigur mit den langen braunen Haaren tatsächlich um Königin Letizia von Spanien (43) handeln soll. Aber das Wachsmuseum in Madrid enthüllte am heutigen Montag, nach Monaten harter Arbeit, die Figur der spanischen Königin. Dabei fällt auf, dass Letizias Gesichtszüge in Wirklichkeit viel zarter und eigentlich weicher sind. Und auch die Augenpartie unterscheidet sich deutlich von ihrer steifen Puppe.

König Felipe von Spanien (47) kommt da schon deutlich besser weg: Ihn haben die Künstler echter aussehen lassen; auch wenn man sich noch immer an den glattrasierten Monarchen gewöhnen muss. Im Sommer entschied sich Felipe, seinen Bart abzuschneiden.

Und auch Prinzessin Lenor (10) kann mit ihrer Wachsfigur zufrieden sein, denn die süße Kronprinzessin strahlt in einem rosa Kleid mit mädchenhaften Zöpfen an der Seite ihres Vaters. Und auch die kindlichen Gesichtszüge konnte das Madrider Wachsmuseum sehr gut nachbilden.

Ob das Handwerk an den Wachsfiguren der spanischen Königsfamilie gelungen ist, sollte jeder für sich beurteilen.

 
Quiz icon
Frage 1 von 8

Wie gut kennt ihr die Royals? Wie hieß der Mann von Prinzessin Beatrix?