Von Lisa Winder 0
Romy Schneider in der Hauptrolle

Vor 60 Jahren kam der erste „Sissi“-Film in die Kinos

Sissi und Franz gespielt von Karlheinz Böhm und Romy Schneider

Sissi und Franz gespielt von Karlheinz Böhm und Romy Schneider

(© United Archives / imago)

Vor genau 60 Jahren kam der erste „Sissi“-Teil in die österreichischen Kinos. Romy Schneider als Kaiserin Elisabeth und Karlheinz Böhm als Kaiser Franz Josef begeistern noch heute Alt und Jung vor den TV-Bildschirmen.

Am 21. Dezember 1955 wurde der erste Teil der „Sissi“-Filmreihe im Wiener Apollo-Theater uraufgeführt. Wenige Tage später fand die deutsche Premiere in München statt. Die damals 16-jährige Romy Schneider (†43) spielte neben Karlheinz Böhm (†86) die Hauptrolle. Aber auch Romy Schneiders Mutter, Magda Schneider, wirkte bei dem Film mit sowie Josef Meinrad, Uta Franz, Gustav Knuth, Vilma Degischer und viele mehr.

„Sissi“ wurde zum Kassenschlager und lockte über sechs Millionen Menschen in die Kinos. 1956 folgte dann der zweite Teil „Sissi – Die junge Kaiserin“ und im Jahr 1957 erschien der dritte und letzte Teil „Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin“. Auch die beiden letzten Teile knackten die sechs Millionen Zuschauer-Marke und lösten einen regelrechten „Sissi“-Hype aus.

Die Trilogie gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmproduktionen. Auch im Ausland wurde der Film zu einem großen Erfolg. Von Portugal bis Irland - jeder wollte Romy Schneider als „Sissi“ sehen.

Der österreichische Filmemacher Ernsta Marischka (†70) führte bei allen „Sissi“-Filmen Regie. Marischka gilt auch als Entdecker von Romy Schneider, mit welcher er schon 1954 den Film „Mädchenjahre einer Kaiserin“ drehte. Laut „Sissi.de“ war Marischka ein großer Bewunderer von Kaiserin Elisabeth. Mit der Verfilmung ihres Lebens erfüllte er sich einen Lebenstraum.

Gewusst? Interessante Fakten über die „Sissi“-Darsteller!

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?