Von Mark Read 0
Tim Bendzko auf Platz eins

Von Bendzko bis Egli: Deutschsprachige Musik rockt die Charts

In den Albumcharts regiert deutschsprachige Musik. Auf Platz eins bis drei stehen nur Künstler, die in der Heimatsprache singen. Die Sieger der Vorwoche Daft Punk fallen also vom Thron.


Wir erinnern uns: In der Vorwoche sorgten Daft Punk für eine deftige Überraschung, als sie sich die Spitze der deutschen Albumcharts sicherten - vor der DSDS-Siegerin Beatrice Egli und ihrem Album "Glücksgefühle". Die französische Electro- und Houseband konnte den ersten Platz aber nicht verteidigen. Denn in dieser Woche sind die Charts fest in der Hand jener Künstler, die auf Deutsch singen.

Auf dem Charts-Thron sitzt jetzt Tim Bendzko mit seinem zweiten Album "Am seidenen Faden". Für den Jungstar ist es die erste Nummer eins seiner Karriere. Direkt dahinter kommen die Sportfreunde Stiller ins Ziel, die sich mit dem Titel ihres neuen Longplayers "New York, Rio, Rosenheim" weltgewandt geben.

Immer noch hervorragend platziert auf Rang drei ist die Schweizer DSDS-Siegerin Beatrice Egli mit ihren "Glücksgefühlen".

Daft Punk dürfen sich aber damit trösten, dass sie immerhin in den Single-Charts noch ganz oben stehen. Kein Hit war in der vergangenen Woche beliebter als ihr "Get Lucky". Direkt dahinter: Robin Thicke feat T.I. mit "Blurred Lines" vor Capital Cities mit "Safe and Sound".

Regelmäßige Chart-News und vieles mehr bekommt ihr bei Anmeldung für unseren kostenlosen Newsletter!


Teilen:
Geh auf die Seite von: