Von Mark Read 0
Volleyballerin Visser ist tot

Volleyballerin Ingrid Visser wurde ermordet

Seit Tagen hielt ein Vermisstenfall die niederländische Öffentlichkeit in Atem. Volleyball-Star Ingrid Visser war verschwunden, und die Spur führte nach Spanien. Dort wurde nun die Leichen der beliebten Sportlerin und ihres Lebensgefährten entdeckt.


Am 13. Mai waren Ingrid Visser und ihr Lebensgefährte Lodewijk Severein als vermisst gemeldet worden, weil sie seit Tagen nicht mehr über Handy zu erreichen gewesen waren. Nun die traurige Gewissheit: Die niederländische Volleyball-Nationalspielerin und ihr Partner sind tot. Die Polizei fand gestern die Leichen von Visser und Severein in der Nähe der Start Murcia.

Vor zwei Wochen waren die beiden von einer dreitägigen Reise nach Murcia nicht zurückgekehrt. Jetzt fand man die Leichen etwa 20 Kilometer von der Stadt entfernt in einem Dorf. Die Familien von Visser und Severein stehen unter Schock. Zwei Verdächtige wurden bereits festgenommen.

Im Laufe ihrer Karriere hatte die 35-Jährige Ingrid Visser unter anderem in Murcia gespielt. Seitdem reisten sie und ihr Freund oft in den Südosten Spaniens. Nur dieses Mal war alles anders. Ingrid Visser war die Rekordnationalspielerin der Niederlande und gewann unter anderem 1995 mit den Niederlanden die Europameisterschaft. Sie galt als eine der populärsten Sportlerinnen in unserem Nachbarland.


Teilen:
Geh auf die Seite von: