Von Kati Pierson 0
Drews verteidigt Heino

Volks-Rocker Heino bekommt Unterstützung von Kollege Jürgen Drews

In der letzten Woche sorgte das neue Album "Mit freundlichen Grüßen" von Heino für mächtige Schlagzeilen. Der Volksmusikstar hat den Spieß nämlich endlich umgedreht. Machen sich sonst die Rocker über den Schlager lustig, zeigt Heino, dass sie ja auch nur Schlager singen.


Zahlreiche Bands in Deutschland schießen derzeit gegen Volksmusik-Star Heino. Der 74-Jährige hat auf seinem Album nämlich Titel der Ärzte, von Rammstein und vielen anderen gecovert. Wie der große Blonde mit der schwarzen Brille und dem Totenkopf-Ring versichert: ohne Rücksprache mit den Rockbands.

Er hat also den Spieß umgedreht. Und so zum Beispiel "Sonne" von Rammstein mit Weichspüler gewaschen und was über bleibt bei ist ein Schlager von Heino. Dieser geniesst die Aufregung um das neue Album sichtlich, wie auch sein neuster Werbespotfür das Album zeigt.

Unterstützung erhält der Volksrocker jetzt von Schlagerkollegen Jürgen Drews. Gegenüber TIKonline.de erklärte der "König von Mallorca": "Ich finde das brachial geil. Dass er auf die Idee kommt, die Ärzte … wen hat er noch gecovert? Rammstein zu covern? Hallo!? Ich glaube, von Westernhagen hat er sogar ein Lied gesungen."

Geht es nach Jürgen Drews, dann sollten die Rockbands dem Volksmusik-Star dankbar sein. Eine Erklärung hat der "Ein Bett im Kornfeld"-Sänger auch. Denn mit den Coverversionen macht er die alten Hit's dieser Band wieder zum Gesprächsthema und bringt sie auch Gruppen nahe, die sie sonst nicht gehört hätten. Als Beispiel für so eine Gruppe brachte Drews seine Schwiegereltern an.

Weiter sagte Drews: "Geniale Idee. Und ich finde, dass sich die Rock-Phalanx mal ein wenig zurücknehmen sollte und es als Kompliment empfinden sollte".


Teilen:
Geh auf die Seite von: