Von Kati Pierson 3
Vivi Bach verstorben

Vivi Bach: Dietmar Schönherr trauert um seine Frau

Der Schauspieler Dietmar Schönherr war mit Vivi Bach 46 Jahre lang verheiratet. Am Montag verstarb die 73-Jährige nun an Herz-Kreislauf-Versagen in ihrem gemeinsamen Haus auf Ibiza.


Über 30 Millionen Zuschauer schalteten ein als die Fernsehsendung„Wünsch dir was“ mit Vivi Bach und Dietmar Schönherr Ende der sechziger und Anfang der siebziger Jahre über dem Bildschirm flimmerte. Am Montag hieß es für den Science-Fiction Star Abschied zu nehmen von seiner großen Liebe. Die Schauspielerin, Sängerin und Entertainerin verstarb an Herz-Kreislauf-Versagen im Alter von 73 Jahren in ihrem Haus auf Ibiza.

Vivi Bach der Fernsehstar

Vivi Bach wurde am 3. September 1939 in Kopenhagen geboren. Die Dänin begeisterte sich schon als Kind für's Singen und Tanzen. Nach dem Gymnasium begann sie eine Ausbildung zur Maskenbildnerin. Zu Gunsten des Gesangs- und Schauspielunterrichts beendete sie diese jedoch vorzeitig. 1956 erhielt Vivi Bach ihre erste Filmrolle, jedoch erst an der Seite von Hans-Joachim Kulenkampff 1959 gelang ihr der endgültige Durchbruch. Fortan spielte sie mit Größen wie Peter Alexander, Rex Gildo, Bill Ramsey, Fred Bertelmann und Gus Backus.

1960 begann die Gesangskarriere mit einem Duett mit Rex Gildo. Bis 1964 wurden elf Platten mit der Dänin veröffentlicht. Ihren größten Erfolg feierte sie an der Seite von Gerhard Wendland mit dem Titel „Hey Vivi - Hey Gerhard“.

Ehemann und Fernsehshow

1965 heiratete Vivi Bach den Schauspieler Dietmar Schönherr. Der Science-Fiction-Star der Serie "Raumpatroullie: Orion" und die schöne Sängerin feierten in den späten Sechzigern und frühen Siebzigern Millionen Einschaltquoten mit der Sendung "Wünsch Dir was". Die "dänische Brigit Bardot" wurde so zum Fernsehliebling in Deutschland.

Noch vor wenigen Wochen sorgte sich der Ehemann Schönherr um seine Frau. Vivi Bach hatte viel Gewicht verloren. Zeitweise wog sie nur 37 Kilogramm und musste in eine Privatklinik auf Ibizia. Ihr Ehemann machte sich Hoffnungen, dass sie noch den 50. Hochzeitstag feiern würden. Aber das Herz der 73-Jährigen an Osteoporose leidenden Frau versagte am Montag trotz Herzschrittmacher.

Unser Mitgefühl gehört dem Ehemann Dietmar Schönherr und den Angehörigen. Wir wünschen allen Angehörigen ganz viel Kraft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: