Von Fabienne Claudinon 0
„Fast and Furious“-Star trauert um seinen Freund

Vin Diesel: So hat er den Tod von Paul Walker verarbeitet

Vin Diesel trauert immer noch um seinen Freund Paul Walker

Vin Diesel

(© Getty Images)

Die letzte Zeit war für den Schauspieler Vin Diesel eine ziemliche harte. So hatte er mit dem Verlust seines guten Freundes Paul Walker zu kämpfen. Doch seine neue Rolle in dem Film „The Last Witch Hunter“ hat Vin geholfen, die Trauer zu bekämpfen und Pauls Tod zu verarbeiten.

Action-Star Vin Diesel (48) traf den plötzlichen Tod von Paul Walker (†40) im Jahr 2013 sehr schwer. Zusammen standen die beiden Schauspieler viele Jahre lang für die „The Fast and The Furious“-Reihe vor der Kamera und machten diese unvergesslich. Fast zwei Jahre nach dem Tod von Paul Walker spricht Vin Diesel darüber, wie er die schwere Zeit verarbeiten konnte. Geholfen hat ihm dabei vor allem die Arbeit. In seinem neuen Film „The Last Witch Hunter“ spielt Vin Diesel einen unsterblichen Hexenjäger. Diese Rolle hat dem 48-Jährigen sehr geholfen über den Tod seines Freundes hinwegzukommen.

Im Interview mit „The Associated Press“ erklärt Vin Diesel: „Diese Rolle nach Pauls Tod zu spielen, hatte etwas sehr therapeutisches.“ Vin Diesel, der zu Paul Walkers Ehre seine Tochter Pauline nannte, sagte außerdem über seine Rolle: „2014 war in gewisser Hinsicht ein hartes Jahr für mich - in vieler Hinsicht. Jemanden zu spielen, der seine Sorgen und seinen Verlust tarnt, war für mich zu dieser Zeit sehr angebracht. Denn genau das tat ich im echten Leben nach ‚Fast and Furious 7‘.“

Vin Diesel gab erst vor Kurzem bekannt, dass die „The Fast and The Furious“-Reihe mit einer Trilogie abgeschlossen wird.  Doch erstmal wird der Schauspieler mit seinem neuen Film „The Last Witch Hunter“ ab dem 22. Oktober im Kino zu sehen sein.

Gesehen? „Fast and Furious“-Darsteller damals und heute!

 
Quiz icon
Frage 1 von 6

Paul Walker Quiz Wann starb Paul Walker?