Von Lisa Winder 0
Norwegische und schwedische Prinzessinnen

Victoria und Mette-Marit: Gemeinsam setzen sie sich für den Klimaschutz ein

Prinzessin Victoria und Prinzessin Mette-Marit

Prinzessin Victoria und Prinzessin Mette-Marit setzten sich gemeinsam für den Klimaschutz ein

(© Getty Images)

Prinzessin Mette-Marit von Norwegen und Prinzessin Victoria von Schweden zeigten sich wieder einmal vorbildlich und setzten sich vergangenes Wochenende für den Klimaschutz ein. Gemeinsam nahmen sie in Norwegen an einer Klima-Pilgerwanderung teil.

Zwei Prinzessinnen, eine Mission: Die skandinavischen Kronprinzessinnen Mette-Marit (42) und Victoria (38) trafen sich am Wochenende, um ein Zeichen für den Umweltschutz zu setzen. In sommerlichen Outfits und bequemen Schuhen machten sich die beiden Prinzessinnen auf eine Klima-Pilgerwanderung. Die Aktion wurde von Kirchen und Glaubensgemeinschaften ins Leben gerufen, um auf den Klimawandel und dessen Probleme aufmerksam zu machen. Die Pilgerwanderung für den Klimaschutz endet im Dezember in Paris. In Deutschland wird die Wanderung am 12. und 13. September in Flensburg stattfinden. 

Mette-Marit und Victoria hatten sichtlich Freude an der Aktion und man sah den beiden Prinzessinnen an, dass sie sich auch privat sehr gut verstehen. Bei tollem Wetter wanderten Victoria und Mette-Marit zusammen mit 300 anderen Klimaschützern von Norwegen ins Nachbarland Schweden. Die Wanderung begann im norwegischen Örtchen Halden und führte ins sechs Kilometer entfernte schwedische Städtchen Strømstad. Beim Grenzübergang überreichte Mette-Marit Victoria eine Flasche Wasser, als Zeichen der Verbundenheit der Länder. 

Tolle Bilder: Die kleinen Thronfolger Europas!