Von Stephanie Neuberger 0
Fluglinie reagiert

Victoria Beckham: Twitter-Spaß sorgt für Ärger

Victoria Beckham machte sich auf der Reise nach Asien einen kleinen Spaß im Flieger. Sie posierte als Stewardess. Was ein kleiner Spaß sein sollte, sorgt nun für Ärger. Die Fluglinie erklärt, dass der Scherz "unangebracht" war.


Da wollte Victoria Beckham nur ein bisschen witzig sein und schon gibt es Ärger. Auf ihrem Weg nach Peking posierte Victoria während des Fluges im Flieger als Stewardess und zeigte das Ergebnis auf ihrer Twitterseite.

Auf dem Sitzplatz der Crew und mit dem Hörer für einen Durchsage am Ohr ließ sich die Designerin ablichten. Unter das Foto schrieb sie: "Kabinenbesatzung bereit zur Landung, willkommen in Peking.“ Dass dieses Bild großen Wirbel im Internet auslöst, hätte Frau Beckham wohl nicht gedacht. Denn viele waren von dem Foto wenig begeistert, denn sie machten sich über die Flugsicherheit sorgen. Immerhin befand sich das Flugzeug tatsächlich in der Luft als Victoria Beckham eine Flugbegleiterin spielte.

Während einige das Problem und die Aufregung nicht nachvollziehen können, sehen viele in der Aktion eine Gefährdung der Sicherheit. Die Diskussion wurde so hitzig, dass die Fluggesellschaft nun ein Statement veröffentlichte.

Zwar erklärte die Airline Cathay Pacific, dass der Scherz sicherlich "unangebracht" war, aber es sich dabei um einen harmlosen Witz gehandelt habe. Die Flugsicherheit sei dabei keinen Moment gefährdet gewesen. Denn Victoria Beckham hat selbstverständlich keine Durchsage gemacht und das Flugzeug befand sich zum Zeitpunkt der Aufnahme weder in der Start- noch Landungsphase. Dennoch stellte die Fluglinie noch einmal klar, dass Passagiere die Sitze und Einrichtungen für die Crew nicht nutzen sollen. Victoria hat bisher keine Stellungnahme zur Diskussion, die ihr lustiges Bild auslöste, abgegeben.

Wer das Foto von Victoria Beckham als Stewardess sehen möchte, findet es hier.


Teilen:
Geh auf die Seite von: