Von Mark Read 0
Trainerwechsel

VfL Wolfsburg entlässt Felix Magath

Wie eine Zeitung berichtet, hat der VfL Wolfsburg seinen eigentlich als allmächtig geltenden Trainer und Manager Felix Magath vor die Tür gesetzt. Auch der Verein hat die Entlassung mittlerweile bestätigt.


Momentan läuft es beim VfL Wolfsburg wirklich überhaupt nicht rund. Der Deutsche Meister von 2009 ziert seit dem vergangenen Wochenende das Tabellenende der Bundesliga. Mit den schwachen Spielen und Ergebnissen der letzten Wochen wuchs natürlich auch die Kritik an Felix Magath. Der einstige Erfolgstrainer, der bei den "Wölfen" zusätzlich noch das Amt des Managers bekleidet und als "allmächtig" eingestuft wird, schien jedoch noch nicht akut von einer Entlassung bedroht zu sein.

Und jetzt das: Laut einem Bericht der "Wolfsburger Nachrichten" trennt sich der Verein mit sofortiger Wirkung von Magath. Auf einer Pressekonferenz soll das Aus offiziell verkündet werden. Wie die Zeitung weiter berichtet, soll vorübergehend der Trainer der zweiten Mannscht, Lorenz-Günther Köstner, das Training übernehmen. Köstner war schon einmal als Trainer in Wolfsburg eingesprungen - als der Verein 2010 Armin Veh entlassen hatte.

Mittlerweile hat der Verein das Aus für Magath bestätigt. In einer Pressemitteilung von Seiten des Vereins heißt es: "Felix Magath hat in einem ersten Schritt dem Aufsichtsrat gegenüber erklärt, dass ihm der Verein sehr am Herzen liegt. Er bot daher an, ihn von seinen Pflichten zu entbinden, da er nicht möchte, dass der Verein in Mitleidenschaft gezogen wird."

Außerdem werden die Verdienste Magaths um den Verein noch einmal deutlich gelobt: "Wir möchten Felix Magath ausdrücklich unseren Dank aussprechen. Er hat während seiner beiden Amtszeiten beim VfL Wolfsburg enormes Engagement gezeigt und Großes für unseren Verein, die Stadt Wolfsburg und den Sport in der gesamten Region geleistet."


Teilen:
Geh auf die Seite von: