Von Victoria Heider 0
Kims Blitzehe hat Nachspiel

Verwandte von Kim Kardashians Ex-Mann warnen Kanye West

Die Hochzeit von Kim Kardashian war ein Highlight des Reality-TV. Schon oft wurde das Gerücht laut, dass die Heirat für Kim nicht für die Ewigkeit sondern für die PR sein sollte. Verwandte des Bräutigams machen Kim nun Vorwürfe und raten Kanye West zu einem drastischen Schritt.


Reality-TV Sternchen Kim Kardashian und Basketballprofi Kris Humphries waren so ein schönes Paar. Ganz verliebt gaben sie ihre Verlobung bekannt. Bald darauf wurde die 10 Millionen Dollar Hochzeit im Fernsehen geplant und auch die Trauung wurde übertragen. Es war alles so schön...für 72 Tage.

Nach dem überraschenden Aus, war für viele klar, dass die Ehe eine geplante PR Aktion war. Kim streitet solche Vorwürfe vehement ab. Ihr Ex-Mann Kris hat mehrfach betont, dass er die Ehe aus echten Gefühlen geschlossen habe  und sich von Kim hintergangen fühlt.

Jetzt bekommt Kris im Scheidungskrieg öffentliche Rückendeckung von seinen Verwandten. Seine Tante und sein Onkel bekräftigen die Anschuldigungen gegen Kim. Wie Focus.de meldet, wissen die beiden, dass Kris Kim bloßstellen will.

Kim erwartet gerade ein Kind von ihrem Freund Rapper Kanye West. Dieses soll sie dazu benutzen, um eine schnelle Scheidung durchzubringen. Kris möchte aber unbedingt eine Annullierung der Ehe erreichen. Bei einer Annullierung wurde die Verschwiegenheitsklausel im Ehevertrag nichtig werden. Kris könnte dann ungestraft aus dem Nähkästchen plaudern.

Für Kanye West haben die Verwandten noch einen Tipp. Er solle so schnell wie möglich die Beine in die Hand nehmen und Kim verlassen.

Auch wenn Kim die ganze Ehe nur inszeniert hat, ist es trotzdem kein feiner Zug seine schwangere Freundin sitzen zu lassen.

Für mehr Nachrichten aus der Welt des Glanz und Glamour, könnt ihr unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: