Von Lena Gulder 0
Nackt vor der Kamera

"Verblendung": So empfand Rooney Mara die heftigen Sexszenen

Heute Abend wartet ProSoieben mit einem fesselnden Blockbuster auf. Der Sender strahlt „Verblendung“ mit Daniel Craig und Rooney Mara in den Hauptrollen aus. Im Film sind auch einige pikante Sexszenen zu sehen, die der Schauspielerin viel abverlangten.

Rooney Mara wurde durch Verblendung weltbekannt

Rooney Mara wurde durch "Verblendung" weltbekannt

(© Getty Images)

Rooney Mara ist in ihrer Rolle der "Lisbeth Salander" kaum wiederzuerkennen. Es ist schwer zu glauben, dass dieser Punk mit Iro und Piercings aus „Verblendung“ einst die Freundin von Mark Zuckerberg in „The Social Network“ spielte.

Rooney Mara nahm viel für die Hauptrolle auf sich

Für die Rolle der Hackerin "Lisbeth" opferte sich die heute 28-Jährige fast auf. Die Schauspielerin achtete akribisch auf ihr Gewicht, mied für einen blassen Teint die Sonne und legte jegliche Hemmungen ab.

Die pikanten Sexszenen sieht Rooney Mara ganz locker

In Stieg Larssons Verfilmung gibt es nämlich sehr viele intime Sexszenen. Doch Rooney Mara hatte damit keine Probleme, wie sie im Interview mit „Spiegel“ gesteht: Für mich war das kein Problem. Ich halte ausgelebte Sexualität für sehr wesentlich im Leben eines Menschen. Außerdem bin ich nicht prüde.“ 

Ein weiteres Schutzschild waren für den Hollywoodstar die Tattoos und Piercings, die ihr bei den Nacktszenen als zweite Haut dienten. Für den Film ließ sie sich sogar ihre Brustwarzen piercen.

Durch ihre herausragende Leistung stieg Rooney Mara in den Hollywoodolymp auf. Dennoch mag sie es bis heute nich gern, als Stilikone bezeichnet zu werden. 

Wer jetzt neugierig geworden ist, hat heute Abend um 20.15 Uhr auf ProSieben die Chance, Rooney Mara in „Verblendung“ zu sehen.

Du möchtest mehr News über TV-Highlights erhalten? Dann melde dich zum Newsletter an und du bekommst ein kleines Geschenk dazu!


Teilen:
Geh auf die Seite von: