Von Mark Read 0

Vanessa Hudgens: Im Kampf gegen das Altern


Früh übt sich, könnte es auch heißen. Denn während andere weibliche Hollywoodgrößen im Alter von Ende Zwanzig oder gar erst in den Dreizigern ernsthaft anfangen, sich über das Altern und erste Fältchen im sonst so makellos schönen Gesicht Gedanken zu machen, scheint es sich bei Vanessa Hudgens anders zu verhalten. Scheinbar hat diese schon mit ihren süßen 22 Jahren ein Problem mit den Alter oder vielmehr mit der Tatsache, älter zu werden.

Dabei sollte Vanessa eigentlich beim morgendlichen Blick in den Spiegel völlig unkritisch sein können. Diese jedoch sieht das ganz anders: „Ich denke, Frauen bekommen einfach mehr Druck zu spüren als die Männer gleichen Alters. Bei denen ist es sexy, wenn sie graue Haare kriegen. Wenn Frauen altern, brauchen sie ein Lifting.“ Es mag sein, dass die junge Frau in diesem Punkt nicht ganz unrecht hat, schließlich wurde George Clooney mit grauen Schläfen und durchaus „wettergegerbtem“ Gesicht noch zum „Sexiest Man Alive“ gewählt, gleichaltrige Frauen dürfte man  wohl kaum unter den „Sexiest Woman“ finden. Doch 22 Jahre erscheinen für Anti-Falten-Cremes, Liftings und andere Schönheitsoperationen doch ein wenig früh.

Vanessa Hudgens allerdings gab bei einem Interview zu ihrem neuen Film The Sucker Punch“ an, schon jetzt nur Anti Aging Produkte zu verwenden, um den Alterungsprozess möglichst lange hinaus zu zögern. „Man sollte besser zu früh als zu spät damit anfangen, denn die Produkte sind mittlerweile ja wirklich großartig“, meinte die junge Schauspielerin dazu. Schaden können die Produkte sicherlich nicht, doch ein wenig kann bei derartigen Aussagen schon die Sorge aufkommen, ob die junge Frau den Schönheits- und Jugendwahn nicht ein wenig übertreibt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: