Von Milena Schäpers 0
Trauriger Verlust

Usher spricht erstmals über die Trauer um seinen toten Stiefsohn

Eine unsagbare Tragödie stieß dem Steifsohn von Sänger Usher zu. Der Elfjährige starb vor Kurzem bei einem Bootsunfall. Zudem befand sich Usher mit der Mutter des Ziehsohnes in einem Sorgerechtsstreit. Nun sprach der Musiker das erste Mal über seine Trauer.


Popstar Usher (33) und seine Ex-Partnerin Tameka Foster (41) mussten einen großen Verlust verkraften. Fosters Sohn, gleichzeitig der Ziehsohn von Usher starb mit nur elf Jahren an den Folgen eines Bootunfalls.

Das Ex-Ehepaar befand sich zudem gerade in einem Sorgerechtsstreit um die beiden gemeinsamen Kinder, den die Mutter daraufhin verlor. Sicherlich ein zusätzlicher schwerer Schicksalsschlag nach so einer Tragödie.

Usher hielt sich bisher ziemlich bedeckt, obwohl ständig Gerüchte laut wurden, dass ihn der Tod des Elf-Jährigen nicht nahe geht und dass er noch nicht einmal auf der Beerdigung erschienen wäre.

Mit diesen Gerüchten räumte der Sänger nun im Gespräch mit Oprah auf und erklärte, dass es ihn verletzte, dass die Öffentlichkeit fälschlicherweise annimmt, er wäre nicht auf der Beerdigung gewesen.

Auch wie sehr er trauere und wie sehr er Kile vermisse, erzählte der 33-Jährige unter Tränen. Weil er Kile wie eigenes Kind liebte, ist der Verlust sehr hart für ihn, jedoch müsse er nun für seine beiden anderen Kinder stark sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: