Von Mark Read 0
Unser Mann für Baku?

"Unser Star für Baku": Roman Lob singt sich in die Favoritenrolle

Seit gestern stehen die beiden Finalteilnehmer von "Unser Star für Baku" fest. Und es wäre keine Überraschung, wenn sich Roman Lob im großen Finale am Donnerstag durchsetzt. Der 21-Jährige zeigte erneut eine großartige Performance und ließ selbst die Jury um Worte ringen.


Was wurde nicht alles herumgemäkelt an "Unser Star für Baku". Die Kandidaten seien kaum mehr als Imitate von Lena Meyer-Landrut, so lautete beispielsweise einer der Vorwürfe an die Show, in der Deutschlands Vertreter beim Eurovision Song Contest 2012 gesucht wird. Mag auch manch andere Kritik an "Unser Star" ihre Berechtigung haben, dieser eine Punkt ist jedenfalls purer Blödsinn. Denn spätestens seit dem Viertelfinale konnten sich alle verbliebenen Kandidaten durchaus ein eigenes Profil herausarbeiten. Vor allem einer: Roman Lob.

Der 21-Jährige aus Neustadt an der Wied muss spätestens seit dem gestrigen Halbfinale als absoluter Top-Favorit auf den Gesamtsieg gelten. Wie bereits in den Sendungen zuvor sahnte der sympathische Sänger einhelliges Lob von der Jury ab. Selbst abgezockte Musik-Profis wie Thomas D und Stefan Raab musste zugeben, dass ihnen die Superlative ausgehen, um das Gesamtpaket Roman Lob zu beschreiben.

Zwar zeigte er im gestrigen Halbfinale einen nicht ganz perfekten ersten Auftritt mit Daniel Powters "Bad Day". Doch die leichte Verkrampfung war bei Song Nummer zwei, "Use Somebody" von Kings of Leon, wie weggeblasen. Erneut bewies Roman, dass er der perfekte Interpret für mitreissende Rockmusik ist. Seine kraftvolle Stimme machte "Use Somebody" gestern zu einem Erlebnis - Raab und Thomas D fanden es gar besser als das Original.

Schon in den Sendungen zuvor hatte Roman sein Faible für rockige Stücke unter Beweis gestellt. "Drive" von Incubus meisterte er hervorragend, ebenso Trains "Drops of Jupiter", das er zu seinen Lieblingssongs zählt. Zudem sieht er - wie passend - auch noch blendend aus und könnte ohne weiteres als die etwas härtere Ausgabe von Justin Timberlake durchgehen.

Kein Wunder, dass der Sänger längst über eine breite Fanbasis verfügt. In der gestrigen Show lag Roman in der gefürchteten Blitztabelle fast durchgehend auf Platz eins und wurde in beiden Ausscheidungsrunden als erster weitergewählt. Obwohl sich Finalkonkurrentin Ornella de Santis gestern ebenfalls in beeindruckender Verfassung präsentierte und ganz offensichtlich viele neue Fans gewinnen konnte, muss Roman im Finale am kommenden Donnerstag als Favorit gelten.

Sofern es mit der Teilnahme an Baku klappen sollte, könnte man sich diesen jungen Mann durchaus in einer großen Karriere im Musikgeschäft vorstellen. Das Zeug dazu hat er auf jeden Fall.


Teilen:
Geh auf die Seite von: