Von Mark Read 0

"Unlawful Killing": Doku-Film zeigt Aufnahmen der sterbenden Lady Diana


Am heutigen Tag startet das renommierte Filmfestival von Cannes, das bis zum 22. Mai dauert und auf dem sich die Stars und Sternchen des Filmgeschäfts ein Stelldichein geben. Unter den Filmen, die in den kommenden Tagen dort über die Leinwand flimmern werden, ist auch einer der hohe Wellen schlagen dürfte: Die Dokumentation "Unlawful Killing" zeigt unter anderem Filmaufnahmen der sterbenden Lady Di.

Die Ex-Gattin von Prinz Charles, bekannt als Wohltäterin und "Königin der Herzen", starb am 31. August in einem Paris Autotunnel. Sie war mit ihrem Liebhaber Dodi Al-Fayed auf der Flucht vor Paparazzi. Die Mutter von Prinz William wurde nur 36 Jahre alt.

Nun hat Al-Fayeds Vater Mohammed Al-Fayed, ein millionenschwerer Geschäftsmann und Eigentümer des Kaufhauses Harrod's, einen Film finanziert, der eine gewagte These wieder aufgreift. Schon bald nach Dianas Ableben wurden Stimmen laut, die hinter dem Tod der Fürstin eine Verschwörung vermuteten.

In 90 Minuten lässt der Schwarz-Weiß-Film zahlreiche Zeitzeugen zu Wort kommen und zeigt unter anderem Filmaufnahmen der sterbenden Lady Di am Unfallort. Man muss den Film nicht gesehen haben, um zu ahnen, dass diese Szenen hohe Wellen schlagen werden. Nicht nur beim Filmfestival in Cannes.

Regisseur von "Unlawful Killing" ist übrigens Keith Allen, der Vater von Popsängerin Lily Allen. Die Dreharbeiten dauerten über drei Jahre und wurden im März abgeschlossen. Nun feiert der Film also seine spektakuläre Premiere in Cannes. Mal sehen, wie er ankommt ...

Hier könnt ihr euch den Trailer zum Film anschauen:


Teilen:
Geh auf die Seite von: