Von Nils Reschke 0
Scharf geschossen

Ulrike Folkerts hat bei Til Schweiger am „Tatort“ so ihre Bedenken

Fünf neue Ermittlerteams sollen demnächst am „Tatort“ ermitteln. Am meisten freuen sich die Zuschauer – das überrascht kaum – auf Til Schweiger. In einer Umfrage der Hörzu kommt der 48-Jährige immerhin auf 35 Prozent aller Stimmen. Doch nicht alle scheinen sich auf Schweiger als Ermittler zu freuen. Ulrike Folkerts etwa.


Dass Til Schweiger zukünftig auch als Kommissar im „Tatort“ in der ARD ermitteln wird, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Aber bekommt der erfolgreiche Schauspieler und Regisseur noch vor der ersten Klappe die erste Extrawurst? Als die Nachricht von „Kommissar Schweiger“ nämlich die Runde machte, hieß es noch, die Dreharbeiten würden im September beginnen. Nun bestätigte eine Sprecherin des NDR, dass die Kameras erstmals im Oktober laufen werden. Zu sehen sein wird der erste „Tatort“ mit Til Schweiger aus Hamburg dann sowieso erst im nächsten Jahr. Doch forschen wir mal ein wenig genauer nach.

In und rund um Berlin laufen aktuell die Dreharbeiten für die Nachfolge des Schweiger-Films „Kokowääh“. Teil eins erhielt als „erfolgreichste deutsche Filmkomödie“ den Deutschen Comedypreis 2011. Klar, dass nach „Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“ und eben „Kokowääh“ nun auch „Kokowääh 2“ folgen soll. Gedreht wird bis – man höre und staune – zum 1. Oktober. Vorher scheint sich Til Schweiger also gar nicht für den „Tatort“ loseisen zu können. Schon im Vorfeld seines Engagements als Ermittler hatte der 48-Jährige für Aufsehen gesorgt. Denn der Vorspann des „Tatort“ gefällt ihm rein gar nicht, was er auch öffentlich alle wissen ließ.

Mit einem derartiges Verhalten eckt Til Schweiger natürlich an. Seine Kollegin beim „Tatort“, Ulrike Folkerts, ist sich sicher: „Der wird eine Riesen-Quote kriegen.“ In einem Interview mit dem Berliner Kurier gab die langjährige Ermittlerin aber auch zu bedenken: „Der macht das einmal, vielleicht zweimal. Und ich sage Ihnen: Ein drittes Mal – und dann ist die Sache vielleicht schon wieder ausgestanden.“ Folkerts glaubt, Schweiger drehe lieber Kinofilme. Man werde sehen, ob der „Tatort“ für Schweiger genau so reizvoll sei wie seine Kinofilme.


Teilen:
Geh auf die Seite von: