Von Stephanie Neuberger 0
Klage gegen "Twilight" Produzenten

"Twilight" Produzenten auf 500 Millionen Dollar verklagt

Die "Twilight" Filme waren sehr erfolgreich und machten die Darsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson weltberühmt und die Produktionsfirma reich. Nun wird die Produktionsfirma auf eine beachtliche Summe Schadensersatz verklagt.


Die Filme zu "Twilight" waren ein großer Erfolg und spülten viel Geld in die Kassen. Sowohl für Kristen Stewart, Robert Pattinson und die anderen Darsteller als auch für die Produktionsfirma Summit Entertainment waren die Filme ein großer Gewinn. Viele wollten von diesem Erfolg ein Stück abbekommen und so kamen unter anderem auch Parodien zu "Twilight" in die Kinos.

Auch  die Produktionsfirma "Behind the Lines Productions" wollte eine Parodie zu der der berühmten Vampirgeschichte produzieren. Der Film wäre unter dem Titel "Twiharder" gelaufen. Aber daraus wurde nichts und nun verklagt die Produktionsfirma die Twilight-Macher Summit Entertainment. In der Klageschrift heißt es laut "Promiflash": Der Film  "porträtiert extrem-übertriebene Karikaturen aus der Twilight-Saga und verspottet ausdrucksstarke Szenen aus der Originalvorlage durch Nachahmung". Doch als die "Twilight" Produzenten von dem geplanten Film erfuhren, schickten sie eine "fingierte Unterlassungsaufforderung". Diese veranlasste Filmverleiher dazu, vom Projekt Abstand zu nehmen.

Nun wird "Summit Entertainment wegen "wettbewerbswidriges Verhalten“ von der Firma, die die Parodie machen wollte, verklagt. Sie fordern 500 Millionen Dollar als Entschädigung.

Wie die Sache ausgeht, bleibt abzuwarten. Die 500 Millionen Dollar sind sicherlich eine beachtliche Summe. Allerdings spielten alleine die "Twilight" Filme rund 3 Milliarden Dollar in die Kassen von "Summit Entertainment".


Teilen:
Geh auf die Seite von: