Von Mark Read 0
Details zu "Breaking Dawn"

"Twilight": Kristen Stewart fand Sex mit Robert Pattinson "seltsam"

In genau zwei Wochen läuft der wohl heißersehnteste Kinofilm des Jahres bei uns an: "Twilight – Breaking Dawn", Teil eins, ist der vorletzte Film der mega-erfolgreichen Vampirsaga. Die Hauptdarsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson geben nur tröpfchenweise Informationen über den Film preis. Nur soviel: Es soll heiß hergehen.


In "Breaking Dawn" wird aus Edward, dem Vampir und seiner Bella nicht nur ein Ehepaar – die beiden bekommen sogar ein Kind. Über die Hochzeits-Szene im Film wird immer noch der Mantel des Schweigens gelegt, doch Kristen Stewart hat im Interview mit "Parade.com" schon durchblicken lassen, dass die Szene sie emotional berührt hat. Vor dem Dreh griff die 21-Jährige zu ungewöhnlichen Methoden, um sich in die richtige Stimmung zu bringen.

"Ich blieb ganz allein in meinem Schlafzimmer und ging nicht mit all den anderen zum Set. Ich versuchte mir vorzustellen, wie ich mich vor einer Hochzeit fühlen würde und wie es dann wäre, wenn es wirklich passieren würde." So habe sie die Emotionen realistisch transportieren können.

Die Sex-Szene zwischen Edward und ihr soll es ganz schön in sich haben. Es wurde bereits berichtet, dass einige Minuten herausgeschnitten wurden, da die beiden es gar so wild und ausdauernd trieben. Obwohl sie ja auch im richtigen Leben mit Robert Pattinson liiert ist und die beiden also bereits über eine gewisse Erfahrung miteinander verfügen dürfte, fand Stewart den Sex vor Kameras "technisch und seltsam". "Ich konnte es nicht ernst nehmen", so die hübsche Schauspielerin.

Hauptsache, die Fans können es den beiden abnehmen. Und es ist zu erwarten, dass sie das millionenfach machen werden, wenn "Twilight – Breaking Dawn" am 24.11. in den Kinos anläuft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: