Von Kati Pierson 0
Interview - Teil 2

Truck Stop: "Unserem Grundding sind wir treu geblieben"

Steel-Gitarist Knut Bewersdorff und Drummer Teddy Ibing waren hinter den Kulissen voon „Immer wieder sonntags“ zu einem Interview bereit. Hauptthema war natürlich das neue Album „Country-Band“ und der tolle Chart-Einstieg auf Platz 32 in die Media-Control Album-Charts.


Promipool: Was hat sich eigentlich in all den Jahren geändert?

Knut: "Ja unser Sound hat sich sicherlich über all die Jahre schon ein bisschen geändert, wenn wir das mit früher vergleichen. Unserem Grundding sind wir treu geblieben. Es gibt schon nach wie vor einen gewissen Truck Stop – Sound. Aber wir haben unseren Sound - auch dadurch dass wir vor 10 Jahren einen neuen Gitarristen bekommen haben - schon modernisiert."

Promipool: In all den Jahren gab’s doch auch sicher einiges, was richtig schön war?

Teddy: "Einiges. Ja da gab’s viele Sachen. Das wir in den USA gespielt haben. Oder ich erinnere mich an die 70er Jahre, da war noch richtig kalter Krieg, da haben wir in Polen gespielt.  Das war eigentlich ein Unding – aber über irgendwelche Kanäle Auswertigesamt usw. Aber die Hallen waren voll mit 5000 Leuten und mehr. Das waren schon so Eindrücke."

Knut: "Ich denke, die schönsten Erinnerungen hat man eigentlich an die Auslandsreisen. Deutschland, Österreich und Schweiz ist für uns mehr so Tagesgeschäft. Was hängen bleibt ist unsere Amerikareise, wo wir in Phoenix (Arizona) gespielt haben und San Fransisco. Dann Finnland, Ungarn. Das sind so Sachen, da haben wir viele Geschichten erlebt, aber das würde hier den Rahmen des Interviews sprengen. Wenn wir nur eine Geschichte erzählen würden, dann hätten wir schon 20 Minuten rum."

Promipool: Das machen wir dann nächstes Jahr zum 40-Jährigen eines mit den schönsten Storys zu den Tourneen. Ich bin auf Eurer Website gewesen!

Knut: "Herzlichen Glückwunsch! Du hast sie gefunden! Super!"

Promipool: Ich hab sie gefunden und ich war positiv überrascht. Eigentlich sind Künstler ja sehr zurückhaltend aber bei Euch stehen sechs E-Mail-Adressen untereinander. Man kann Euch alle persönlich anmailen?

Knut: Ja klaro! Weil wir ohne Frontmanagement arbeiten. Wir managen uns selbst. Uns kann man deshalb direkt anmailen. Selbstverständlich!

Promipool: Außerdem habt ihr ein Forum und seit somit eine der letzten Künstlerseiten mit Forum. Wollt ihr damit die Fans näher holen?

Knut: "Das ist in erster Linie für die Fans. Meistens tummeln sich dort unsere Hardcore-Fans rum und tauschen Informationen aus. Ich bin ja in Anführungsstrichen „der Webmaster“ und muss das alles so ein bißchen im Auge behalten, dass das alles nicht irgendwie aus dem Ruder läuft. Aber unsere Fans sind da sehr normal drauf. Ich greif da eher selten ein – in irgendwelche Diskussionen. Manchmal werden wir um ein Statement gebeten, das machen wir dann auch. Aber hauptsächlich ist es für die Fans. Damit die sich untereinander austauschen können."

Teil 1:  Eine Country-Band blickt zurück

Teil 2:  "Unserem Grundding sind wir treu geblieben"

Teil 3:  Mit "Country-Band" nach 15 Jahren weit nach oben


Teilen:
Geh auf die Seite von: