Von Mark Read 0
Robben und die Verletzungen

Trotz Verletzungspech: Arjen Robben hat die Selbstzweifel besiegt

Dass Arjen Robben ein herausragender Fußballer ist, wissen nicht nur Fans des FC Bayern München. Doch leider gilt der Holländer auch als sehr verletzungsanfällig und musste schon viele schwere Operationen über sich ergehen lassen. In einem Interview sprach Robben nun über die quälende Zeit der Abwesenheit.


Muskelfaserriss, Leistenprobleme, Rückenprobleme - Arjen Robben hat so ziemlich jede Verletzung, die ein Fußballer haben kann, schon einmal gehabt. Seit seinem Wechsel zum FC Bayern München im Jahr 2008 fehlte der holländische Dribbelkünstler fast ebenso lange, wie er auf dem Platz zaubern konnte. Momentan ist Robben wieder fit und kann dem Team helfen, doch in einem Interview mit dem "kicker" sprach er nun über die quälende Untätigkeit, zu der er während der Hinrunde der laufenden Saison verdonnert war.

"Es gibt Momente, da bist du mit allem fertig, hast keine Energie und keinen Bock mehr. Wenn du immer wieder kämpfst, um zurückzukommen, fragst du dich schon manchmal: Wofür mache ich das?", so der Holländer, der als ungeduldiger Typ bekannt ist.

Hatte er angesichts der ständigen Verletzungen nicht schon einmal Gedanken an ein Karriere-Ende? "Konkret an Rücktritt habe ich nie gedacht. Doch in solchen Verletzungsphasen gehst du sehr weit mit deinen Gedanken, es geht dir alles durch den Kopf."

Jetzt kann er aber wieder auf dem Platz stehen und das Spiel seiner Mannschaft bereichern. Denn eines ist für Robben auch klar: "Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass ich die Mannschaft besser machen kann, wenn ich total fit bin." Bevor im Sommer mit Pep Guardiola ein echter Star-Trainer nach München kommt, gilt es, die aktuelle Saison unter Jupp Heynckes mit allen drei möglichen Titeln zu beenden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: