Von Martin Müller-Lütgenau 0
Das ging in die Hose

Trotz Kai Wiesinger und Anja Kling: Schlechte Quoten für "Der Rücktritt"

Das Doku-Drama "Der Rücktritt" sollte das TV-Ereignis des gestrigen Dienstags werden. Doch trotz Starbesetzung lockte das Doku-Drama mit Kai Wiesinger und Anja Kling nicht einmal drei Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte.

Vor zwei Jahren bewegte der Skandal um den ominösen Anruf des ehemaligen Bundespräsideten Christian Wulff beim Chefredakteur der "Bild"-Zeitung ganz Deutschland. Am gestrigen Dienstag präsentierte Sat.1 das Doku-Drama "Der Rücktritt", welches die letzten Monate des ehemaligen Präsidentenpaares Christian und Bettina Wulff nachzeichnete.
In den Hauptrollen überzeugten mit Kai Wiesinger und Anja Kling zwei der ganz Großen des deutschen Films. Doch die erhofft guten Quoten konnten trotz Starbesetzung nicht eingefahren werden.

Unter drei Millionen Zuschauer

Lediglich 2,78 Millionen Menschen ab drei Jahren schaltete ein. Der Marktanteil von 8,8 Prozent dürfte bei den Verantwortlichen nicht gerade für Jubelstürme gesorgt haben.
Bei den 14-49-Jährigen sah es mit einem Marktanteil von 11,3 Prozent immerhin etwas freundlichen aus. Dennoch muss zusammengefasst gesagt werden: Das Experiment, ein politisch brisantes Theme im Spielfilmformat aufzuarbeiten, ist trotz überzeugender Darsteller gescheitert.

Übrigens: Kai Wiesinger hat seit kurzem sein privates Glück mit einer Schauspiel-Kollegin gefunden


Teilen:
Geh auf die Seite von: