Von Mark Read 2
Versprechen an die Fans

Travis Barker: Blink-182 hat noch viel Luft nach oben

Vor einem Jahr erschien das erste Album von Blink-182 nach siebenjähriger Pause. Das Comeback der Punkrocker nach der langen Trennung wurde euphorisch gefeiert, jedoch glaubt Travis Barker, dass die nächsten Alben noch viel besser werden als das letztjährige "Neighborhoods".


Fans und Presse standen Kopf, als die Band Blink-182 ihr Comeback nach langer Pause bekannt gab. Wegen musikalischer und persönlicher Differenzen hatte sich das Trio Ende 2004 getrennt und erst nach vielen Jahren wieder zusammen gefunden. Als dann vor einem Jahr das neue Album "Neighborhoods" erschien und Blink-182 eine umjubelte Comeback-Tour spielten, ging für viele ein Traum in Erfüllung.

"Neighborhoods" zeigte Blink als gereifte und spielfreudige Band, und das Album knüpfte an den etwas anspruchsvolleren Sound seines Vorgängers "Blink-182" aus dem Jahre 2003 an. Trotzdem glaubt Schlagzeuger Travis Barker, dass die Jungs noch viel besser sein können als auf dem Comeback-Album.

"Wir waren sieben Jahre weg vom Fenster, und meines Erachtens haben wir uns auf dem letzten Album gerade mal wieder warm gespielt", so der tätowierte Schlagzeuger im Interview mit dem Magazin "Rhythm". "Wir nahmen ein Album auf, weil man das von uns erwartete, weil wir wieder zusammen kamen und die Leute neue Musik von uns hören wollten."

Doch in Zukunft wird das anders, so Barker: "Ich glaube, dass unser Höhepunkt noch vor uns liegt. Das nächste Album wird aufregend", verspricht der Drummer. Na, da darf man ja gespannt sein.

Da Blink-182 aber ihr Tour-Programm zu "Neighborhoods" noch nicht abgeschlossen haben, kann es noch länger dauern, bis es neue Musik der Punkrocker auf die Ohren gibt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: