Von Nils Reschke 1
Bee Gees

Tragedy! Robin Gibb verliert den Kampf gegen den Krebs

Die Musikwelt trägt Trauer. Barry Gibb ist von nun an alleine. Denn am Sonntag starb Robin Gibb nach jahrelangem Krebsleiden. Auch wenn es danach aussah, der Musiker würde sich auf dem Weg der Besserung befinden, sind Robin Gibbs Fans nun geschockt über die traurige Nachricht.


Eine traurige Nachricht geht in diesen Stunden um die Welt, und der Pop-Olymp trägt Trauer. Denn Robin Gibb hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Das Mitglied der Bee Gees starb am Sonntag im Alter von 62 Jahren im Kreise seiner Familie in London. Dabei hatten seine Fans doch hoffen dürfen, denn nachdem Robin Gibb im April eine Woche lang ins Koma gefallen war, wachte er wieder auf und schien sich zu erholen. Am Ende aber siegte eben doch der Krebs, den Gibb noch im Februar des Jahres glaubte, besiegt zu haben. Im März hatte der Sänger der englischen Zeitung The Sun noch ein sehr nachdenkliches Interview gegeben.

„Manchmal frage ich mich, ob all die Tragödien, die meine Familie erleiden muss, eine Art Preis dafür ist, den wir für den ganzen Ruhm und das ganze Glück, das wir hatten, bezahlen müssen“, so Robin Gibb. Sein Zwillingsbruder Maurice war bereits 2003 nach einer Operation verstorben. Noch früher traf das Schicksal Andy Gibb, der mit seiner Drogensucht nicht umzugehen wusste und schon 1988 verstarb. Seine drei Brüder feierten danach weiter Welthits und schrieben zahlreiche Songs für prominente Künstler wie Diana Ross oder Barbra Streisand.

Schon 1969 schaffte Robin Gibb auch als Solokünstler den Durchbruch mit der Single „Saved The Bell“, die es in den deutschen Charts bis auf Platz drei schaffte. Sein bekanntester Hit war aber 1983 „Juliet“ – ein wahrer Chartstürmer. Rang eins in Deutschland und der Schweiz, Platz zwei in Österreich. Und über die Erfolge der Bee Gees muss man eigentlich nichts mehr sagen. Schon als Kinder sorgten die Brüder für Furore. Ihr erfolgreichstes Album veröffentlichten die Bee Gees 1979. „Spirits Having Flown“ erreichte sowohl in Deutschland, Großbritannien als auch in den Vereinigten Staaten Platz eins der Albumcharts. Robin Gibb wurde 1994 in der Songwriter Hall of Fame aufgenommen und hinterlässt drei Kinder aus zwei Ehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: