Von Lena Gulder 0
Kekilli vs. Thomalla

Top und Flop des Tages: Sibel Kekilli vs. Simone Thomalla

In unserem Top und Flop des Tages nehmen wir heute die "Tatort"-Damen Sibel Kekilli und Simone Thomalla genauer unter die Lupe. Wir zeigen euch, wem der "schusssichere" Auftritt auf dem roten Teppich gelungen ist und wer sich angreifbar gemacht hat.


Der Auftritt auf dem roten Teppich ist immer so eine Sache: Zieht man sich schlicht an, besteht die Gefahr, dass man in der Menge untergeht. Zieht man sich zu auffällig an, kann man schnell unangenehm herausstechen.

Top des Tages: Sibel Kekilli

Den Spagat zwischen Schlichtheit und Auffälligkeit hat Sibel Kekilli mit ihrer bodenlangen, weißen Robe geschafft. Von vorne ist das Kleid hochgeschlossen mit einer Art Spitzeneinsatz in Lederoptik an den Schultern und hat lange, transparente Ärmel. In der Mitte ist es gerafft und schafft dadurch eine schöne Silhouette. Das Quäntchen "Wow-Effekt" offenbart das Kleid in der Rückenansicht. Sibel Kekilli zeigt einen tiefen, weich fallenden Rückenauschnitt bis zur Hüfte. Dazu kombiniert die Schauspielerin weiße Peep-Toes mit Plateau, eine schlichte weiße Clutch und eine dezente Kette. Ein sehr gelungenes, verspieltes Outfit, an dem es viel zu entdecken gibt!

Flop des Tages: Simone Thomalla

Ziemlich übertrieben hat es hingegen "Tatort"-Komissarin Simone Thomalla. Sie zeigt sich mit einer knallpinken schulterfreien Robe, zu der sie bis zum Oberarm reichende Handschuhe in derselben Farbe kombiniert. Besonders störend an dem Kleid ist der Rüscheneinsatz, der vom Hals bis knapp zu den Füßen reicht. Er erinnert stark an eine Halskrause. Außerdem ist die Länge des Kleides auch nicht gerade schmeichelhaft, da es über den Fußknöcheln endet. Ihre Peeptoes sind hübsch, doch passen sie sich nicht wirklich dem Stil des Kleides an. Simone, wir wissen, dass du das besser kannst!


Teilen:
Geh auf die Seite von: