Von Kathy Yaruchyk 0
Top & Flop: Hotpants

Top und Flop des Tages: Miley Cyrus vs Taylor Swift

In unserem Top und Flop des Tages zeigen wir euch, wie eine Hotpants richtig Hot und wie sie eher Not aussehen kann. Obwohl beide Kandidatinnen tolle Figuren haben, hat es eine geschafft richtig daneben zu greifen.


Seit der Minirock-Revolution in den 1970er Jahren sind Hotpants ein Dauerbrenner. Doch die kurzen, Po-betonenden Shorts spalten bis heute die Meinungen. Die einen finden die "heißen Hosen" sexy, die anderen eher schockierend. Man kann jedoch nicht leugnen, dass die Pants, vorausgesetzt man hat die Figur dazu, ganz schön heiß aussehen können. Doch unser Flop des Tages beweist, dass man auch mit einer Traumfigur so Einiges falsch machen kann.

Top des Tages

Taylor Swift (23) hat alles richtig gemacht. Die Sängerin war der Hingucker am "Summertime ball" in London. Die schwarze Hotpants betonte ihre perfekten Beine und verlieh ihrem Look Sexyness, während die langärmliche Hippie-Bluse dem Outfit die nötige Eleganz gab, sodass es letztendlich nicht "billig" wirkte. Auch die offenen Highheels passten perfekt zum Rest des Looks. Danke, Taylor, dass du uns gezeigt hast, wie hot Pants sein können.

Flop des Tages

Unser Flop des Tages ist eine Wiederholungstäterin. Miley Cyrus (20) hat es mal wieder geschafft super billig auszusehen. Zu ihrem'Good Morning America'-Auftritt auf dem Times Square trug die Skandalnudel eine seltsame High Waist Hotpants, die eher einer Windel für Erwachsene glich. Doch die Shorts hat ihr wohl zum Sexy-Sein nicht gereicht, denn sie musste auch noch kurzes Glitzer-Shirt mit der Aufschrift "I


Teilen:
Geh auf die Seite von: