Von Kathy Yaruchyk 0
"Dschungelcamp"

Top 5: Wendlers beste Lügen-Sprüche

Good morning in the morning! Leider ist Michael Wendler, alias Wendy, ja schon raus aus dem "Dschungelcamp". Trotzdem möchten wir einen kurzen Rückblick auf seine besten "Dschungelcamp"- Sprüche...ever...ever...werfen. Die Anfänge unserer Top 5 waren bereits am 20. Dezember.


Hier unsere Top 5 von Michael Wendlers "Dschungelcamp"-Lügen-Sprüchen:

1. Michael Wendler zieht sicherlich NICHT ins „Dschungelcamp“

„Heute Morgen fiel mir das Brötchen aus der Hand als ich aus der „Bild“-Zeitung erfahren hab, dass es schon in wenigen Wochen soweit seien soll. ‚Liebe „Bild“-Zeitung, ihr habt ja meine Telefonnummer, hättet ihr bei mir angerufen, hätte ich euch sicherlich von dieser Falschmeldung abhalten können", so Wendler am 20. Dezember in einer Video-Botschaft.

2. Er wird sicherlich auch KEINE Prüfung machen müssen

"Also ich gehe sehr fest davon aus, dass ich keine einzige Dschungelprüfung machen werde", so Wendler. "Dafür bin ich viel zu beliebt in Deutschland", heißt es im Interview mit RTL. Tja, eine musste er machen…bevor er freiwillig ging.

3. Nach Bekanntgabe seines Ausstiegs ist sich der Schlagersänger ganz sicher:

“Ihr hättet mich doch wenigstens jetzt wieder mit dem Hubschrauber abholen können. Ich wäre hundertprozentig Dschungelkönig geworden. Alle haben mich ermuntert und es wäre ein tolle Ehre gewesen, Dschungelkönig zu werden. Es werden sich bestimmt viele Fans ärgern, die gehofft haben, mich jetzt jeden Tag zu sehen.”

4. Wir lassen auch einen Spruch von Wendlers Freund Frank Neuenfels gelten:

"Sogar das RTL-Nachtjournal hat über dich berichtet! Du hast alle auf deine Seite gebracht, auch alle Anti-Wendlers! Du bist beliebt! Du weißt, das ist etwas ganz Besonderes bei dir!", so Frank kurz nach Wendlers Ausstieg.

5. "Lasst mich wieder rein, ich habe was verwechselt"

"Ich bin ein Star, lasst mich wieder rein“, so Michael Wendler einen Tag nach seinem Ausstieg. Er versichert auch, gar keinen Kontakt zur Außenwelt gehabt zu haben…na klar…

Vermutlich hatte er ganz vergessen, dass er trotz des Ausstieges bis zum Ende in Australien bleiben muss: "Aus vertraglichen Gründen muss Wendler definitiv bis zum 4. Februar in Australien bleiben", erklärt Manager Markus Krampe gegenüber Bild.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de


Teilen:
Geh auf die Seite von: