Von Andrea Hornsteiner 5
Ausstiegs-Gerüchte

Tom Cruise: Kehrt er Scientology den Rücken?

Tom Cruise denkt angeblich darüber nach, der Scientology-Sekte den Rücken zu kehren. Der 50-Jährige hofft so seine Ex-Frau Katie Holmes und seine sechsjährige Tochter Suri zurückzugewinnen.


Er war wohl nicht sein Jahr: Im Juni reichte Katie Holmes scheinbar völlig unerwartet die Scheidung ein. Grund soll unter anderem die Sekte gewesen sein. Die Schauspielerin soll Angst um ihre sechsjährige Tochter Suri gehabt haben. Denn durch Tom Cruise soll die Kleine immer mehr in den Sog der Sekte geraten sein.

Angeblich soll der Schauspieler darauf gepocht haben, dass Suri nicht eine normale Schule besuchen soll, sondern per Homeschooling unterrichtet wird – und zwar von seiner jüngsten Schwester Cass, bekennende Scientologin wie Tom. Außerdem soll die Sechsjährige möglichst bald in die Arme der "Church of Scientology" finden.

Katie wollte ihre Tochter davor schützen. Und deswegen beantragte sie sofort mit den Scheidungspapieren das alleinige Sorgerecht.

 

Ein Insider berichtet aktuell, dass Tom Cruise nun enttäuscht von Scientology sein soll. Er zweifelt mittlerweile an seiner Rolle in der Sekte.

"Jetzt, da er das Wertvollste in seinem Leben verloren hat, sieht er ein, dass sein Glaube an Scientology vielleicht nicht seinen Erfolg schwächt, dafür aber nicht eine, sondern gleich zwei Ehen zerstörte", zitiert die britische Zeitung "Daily Mail" den Insider.

Seine Ex genießt währenddessen die neu gewonnene Freiheit in allen Zügen. Gerade die viele gemeinsame Zeit mit ihrer Tochter scheint Katie Holmes gut zu tun.


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Moser 25. Okt. - 13:24 Uhr

Ich denke, da sitzt jemand und erfindet diese Geschichten...man muss einfach als Quelle "Insider", "Umfeld" eingeben, sich auf den Quellenschutz berufen und niemand kann einem was anhaben....vor allem wenn es um Scientology und Tom Cruise geht, scheint es ein paar Akkordarbeiter zu haben..

Bernd Grütter 18. Okt. - 19:18 Uhr

Nun, Katie hat gewusst, dass Cruise Scientologe ist, als sie ihm bei der Heirat versprochen hat, dass sie trotz all seinen Stärken und Schwächen zu ihm halten werde. Ihre Trennung hat somit kaum etwas mit Scientology zu tun, sondern viel mehr damit, dass sie ihn mit einem andern betrogen hat oder sonst etwas ausgefressen hat. Um sich nicht länger mit einem schlechten Gewissen zu quälen, schien ihr eine Trennung recht praktisch. So wird sie nicht mehr ständig darin erinnert, was sie gegenüber Cruise verheimlichen muss.

ClauClaudia 17. Okt. - 13:58 Uhr

Oh mann, hat sich eigentlich irgendeine Zeitung mal die Mühe gemacht, Mr. Tom Cruise zu fragen, was es mit diesem Gerücht auf sich hat? Sicher nicht, es wird zitiert und zitiert, eine ominöse Insiderquelle ist auch dabei, na toll, da kann man ja wieder herrlich loslästern und den Leuten Angst einjagen, vor den Scientologen. Hey, wacht doch mal auf und schaut selbst, was es mit Scientology wirklich auf sich hat! Vor Ort, aus erster Hand, ist sicherlich aufschlussreich!

John 16. Okt. - 14:02 Uhr

Ich kann es schon langsam nicht mehr lesen, dass Scientology immer an allem Schuld sein soll. Glaube ist immer noch eine private Angelegenheit und gemäß deren eigenen Aussagen hat Scientology bei der Scheidung keine Rolle gespielt. Also was soll dann das Ganze.

Qwert 16. Okt. - 10:09 Uhr

Scientology hat ganz sicher keine Ehe zerstört. Die Medien haben hart dran gearbeitet. Scientology und Scientologen ehren, schützen und fördern die Familie udn das mit viel Liebe, Verstehen udn Wohlwollen.

Scientology ist die am stärksten und umfangreichsten im Internet vertretene Religion der Welt! Natürlich kommen Kritiker immer damit an, man solle sich nicht direkt an der Quelle informieren, doch GENAU DAS ist der Grundstein für Gehirnwäsche!

05. Dez. - 21:52 Uhr

Nur eingeloggt möglich.