Von Stephanie Neuberger 0
Möchte nicht die Welt retten

Tim Bendzko macht Musik nur für sich

Obwohl Tim Bendzko mit dem Song "Nur noch kurz die Welt retten" bekannt geworden ist, möchte er mit seiner Musik nicht die Welt verbessern. Der Sänger schreibt Songs über Dinge, die ihn beschäftigen und freut sich, wenn andere dank seiner Lieder zum Nachdenken angeregt werden.


Tim Bendzko gelang mit seinem Ohrwurm "Nur noch kurz die Welt retten" der große Durchbruch als Musiker. Dabei ist es nicht das Hauptanliegen vom Sänger so viele Leute wie möglich mit seiner Musik zu begeistern. Wenn es jemanden nicht gefällt, dann stört sich Tim nicht daran. Immerhin sind auch Musikgeschmäcker verschieden und Musiker können es nicht allen recht machen. "Wenn ich dann noch Leute finde, denen das gefällt, ist das natürlich super. Wer sich mein Konzert fünf Minuten anschaut, dann verschwindet und glaubt, sich eine Meinung über mich bilden zu können, dann ist mir das egal. Wenn meine Musik jemandem nicht gefällt, werde ich mich bestimmt nicht danach richten, da könnte ich ja gleich ins Dschungelcamp gehen" sagte er gegenüber dem "Remscheider General Anzeiger".

Tim Bendzko schreibt Lieder über Dinge, die ihn beschäftigen. Sicherlich kommt es dann auch vor, dass andere Menschen sich in der Thematik eines Songs wiedererkennen. Diesen "Effekt" findet Tim, obwohl er die Musik in erster Linie für sich macht, toll. "Es geht meistens um Sachen, die mich beschäftigen“, erklärt er, fügt aber hinzu: "Es ist aber ein toller Effekt, wenn sich andere Menschen in meinen Songs wiedererkennen und sie mit Hilfe der Lieder vielleicht sogar umdenken oder einfach nur nachdenken.“

Seine Musik soll zum Nachdenken anregen. Dabei möchte der 27-jährige sich aber nicht als jemand präsentieren, der alles besser weiß oder "mit erhobenem Zeigefinger die Welt erklären kann".


Teilen:
Geh auf die Seite von: